1461867

Robert Klaßen: "Das iLife-08-Buch für digitale Fotografie und Video"

19.09.2008 | 15:58 Uhr |

Robert Klaßen: "Das iLife-08-Buch für digitale Fotografie und Video"

Galileo Press Verlag , Bonn; 2008; 362 S.; 39,90 Euro. Wenn wir den Mac als Motor betrachten, dann ist in Sachen Multimedia iLife seit acht Versionssprüngen das Allrad-Getriebe für Einsteiger. Robert Klaßen inszeniert mit seinem iLife-Buch eine spezielle Untersetzung für Fotografen und Videofilmer, das sich auf die aktuelle Version '08 bezieht. Erwartungsgemäß bilden iPhoto und iMovie den Schwerpunkt. Da Ordnung bekanntlich das halbe Leben ist, stellt der Autor am Anfang die organisatorischen Fähigkeiten von iPhoto in wohl proportionierten Workshops heraus. Es folgt die Bildbearbeitung und Weiterverarbeitung. Jeder Schritt ist einem Bildschirmfoto gegenübergestellt.

Leider fällt die Wahl nicht immer auf den relevanten Bildausschnitt, wodurch einige Details trotz gereinigter Lesebrille kaum zu erkennen sind. Die Anleitungen werden von kurzen Exkursen in die Theorie ergänzt. Außerdem zeigt der Autor, wie sich bearbeitete Fotos und selbst geschnittene Filme in eine internettaugliche Galerie einbauen lassen. Auch Garageband und iWeb kommen dabei nicht zu kurz. Fazit: Wer sich nicht lange auf die Suche nach Lösungen begeben möchte, dem hilft Robert Klaßen in "Das iLife ´08-Buch für digitale Fotografie und Video" in die Gänge. Auf der beiliegenden DVD findet der Leser das Material wieder, das der Autor für seine Workshops verwendet hat. Bleibt nur noch ein: "Gentlemen, start your engines!"

Jürgen Kircher: "DRI und HDR - Das perfekte Bild"

mitp-Verlag , Frechen; 2008; 256 S.; 44,95 Euro. Schon die erste praktische Konfrontation mit dem Thema ringt dem geneigten Leser einen virtuellen Kniefall ab: Von schwindelerregenden zehn Bildebenen und von Maskierungen flankiert, unternimmt der Autor erste Gehversuche in Sachen Erweiterung des Kontrastumfangs. Da diese Ebenen-Hochstapelei nicht unwesentlich von der Qualität der Aufnahmen abhängig ist, bereitet Jürgen Kircher den Hochseilakt mit der Wahl seiner Kameraeinstellungen gekonnt vor. Leider lässt sich ein Motiv weder auf die beiliegende DVD noch auf ein anderes Medium bannen, der Leser wird seine eigene Motive suchen und fotografieren müssen. Es folgt die Beschreibung der computergestützten Arbeitsabläufe, die einen schnellen Mac voraussetzen.

Die vom Autor favorisierten Werkzeuge sind der Klassenprimus Adobe Photoshop, Lightroom und Camera Raw. Entsprechend dem jeweiligen Projekt wechseln sich die Techniken DRI und HDRI ab. Zwangsläufig steht damit auch die Anwendung von Tone Mapping auf dem Leseplan. Hier und da wagt Jürgen Kircher einen Blick über den Tellerrand, weitere Themen sind Photomatix von HDRsoft und Panoramabilder in Hochkontrastqualität. Auf der beiliegenden DVD sind Demo-Versionen der Programme und Workshopdateien abgelegt. Fazit: Surreal anmutende Tone Mappings sind einigen Zeitgenossen ein digitaler Dorn im Auge. Dass DRI und HDRI reale Züge hat und eine praktikable Lösung zum begrenzten Kontrastumfang der Digitalkamera darstellt, beweist Jürgen Kircher erfolgreich.

Macwelt Marktplatz

1461867