2631831

Safari 15.2 für macOS Big Sur und Catalina mit besseren Bildern

15.12.2021 | 12:20 Uhr | Thomas Armbrüster, Halyna Kubiv

Während der neue Browser in iOS 15.2 und macOS 12.1 automatisch aktualisiert wird, müssen die Nutzer von Big Sur und Catalina den Download selbst starten.

Mit dem Update auf macOS Monterey 12.1 wurde auch die neue Version 15.2 von Safari installiert. Nun ist diese Version auch für macOS Big Sur und Catalina verfügbar. Mit diesem Update werden sechs teilweise kritische Sicherheitslücken in WebKit geschlossen, von daher empfiehlt es sich, das Update so bald als möglich zu installieren.

Safari 15.2 für Big Sur und Catalina verfügbar
Vergrößern Safari 15.2 für Big Sur und Catalina verfügbar
© Thomas Armbrüster

Eine der wichtigsten Neuerungen, die der aktualisierte Browser anbietet , ist ein verbessertes Farbformat für die dargestellten Bilder. Die Website-Entwickler können nun in ihren Canvas-Bereichen für Safari 15.2 die Bilder mit P3-Farbraum hochladen. Bislang war dabei nur ein sRGB-Farbraum möglich. Im Vergleich zum etablierten sRGB-Farbraum, der noch aus den 1990er stammt, sehen die Farben auf den P3-Bildschirmen lebendiger und intensiver aus. Die meisten neueren Displays verstehen sich bereits auf den breiteren Farbraum, Apples iPhones bringen Wide-Gamut-Displays seit iPhone 7. Canvas-Bereich auf einer Webseite ist eine Website-Fläche, die die Entwickler mit dynamischen JavaScrip-Inhalten füllen können. 

Eine weitere Neuerung betrifft komplexe Web-Apps, die wie Programme im Browser funktionieren. Für solche aufwendigen Seiten erweitert der Hersteller den Zugang zum Arbeitsspeicher bis auf 4 GB, so sind größere und leistungsvollere Web-Applikationen möglich. Eine damit verbundene Lockerung betrifft den Zugang zu Shared Memory, einem unifizierten Arbeitsspeicher, worauf gleichzeitig der Prozessor und die Grafikeinheit zugreifen können. Die nativen Applikationen haben keine Einschränkungen beim Zugriff darauf, für Webseiten hat Apple den Zugriff gekappt, nachdem der Spectre-Angriff bekannt wurde. Nun können die Webseiten ebenfalls auf Shared Memory zugreifen, wenn sie ihre Prozesse besser isoliert haben.

Neben den Neuerungen für Web-Developer hat Apple noch einige Bugs berichtigt , die die Endnutzer betrafen. Darunter: Mikrofon-Umschaltung während der Facetime-Anrufe auf dem Mac, Verbindungsabbrüche mit einem Bluetooth-Lautsprecher. 

Macwelt Marktplatz

2631831