1051092

Safeboot warnt vor Datendiebstahl via USB-Anschluss

08.05.2007 | 10:54 Uhr

Mit einem neuen, als "Podslurping" bezeichneten Trick sollen sich Daten von unbeaufsichtigten Tablet-PCs und Notebooks erschreckend einfach entwenden lassen. Dabei bedienen sich Datendiebe laut Safeboot der USB-Schnittstelle.

Bei dem so genannten Podslurping ("iPod" und "Slurping" beziehungsweise "schlĂŒrfen") nutzen Kriminelle einen iPod oder einen anderen DatentrĂ€ger mit USB-Anschluss, auf dem eine Autostart-Datei hinterlegt ist, die wiederum ein einfaches Batch-File aufruft. Wird das GerĂ€t via USB-Schnittstelle an einen Rechner angeschlossen, werden automatisch alle Dateien mit bestimmten, zuvor festgelegten Endungen (etwa .xls, .doc, .pdf) auf das Speichermedium kopiert.

AnfĂ€llig fĂŒr diese Methode des Datendiebstahls sind nach Angaben von Safeboot in erster Linie unbeaufsichtigte MobilgerĂ€te. Allerdings, so der Sicherheitsanbieter, sei die dahin gehende Rechnermanipulation auch schon in Anwesenheit des GerĂ€teeigentĂŒmers gelungen. Dabei soll der Datendieb vorgegeben haben, den Akku seines iPod ĂŒber die USB-Schnittstelle aufladen zu wollen. Das "DatenschlĂŒrfen" verdeutliche einmal mehr, wie kreativ Kriminelle seien, betont Fiete Marohn, GeschĂ€ftsfĂŒhrer des auf mobile Datensicherheit spezialisierten Security-Anbieters, und verweist in diesem Zusammenhang auf den hohen Stellenwert wirksamer Schutzlösungen fĂŒr Festplatten sowie mobile DatentrĂ€ger und deren Schnittstellen. (kf)

Macwelt Marktplatz

1051092