2651144

Samsung Smart Monitor M8 im iMac-Stil und mit Airplay 2

29.03.2022 | 11:45 Uhr | Thomas Hartmann

Samsung präsentiert seinen neuen Smart Monitor Serie M8. Dieser dürfte vom Design her nicht nur Mac-Fans gefallen, sondern bietet dazu viele integrierte Möglichkeiten wie Streaming.

Der Samsung Smart Monitor M8 kommt in vier neuen Farbvarianten: ”Warm White”, ”Sunset Pink”, ”Daylight Blue” und ”Spring Green”. Er ist mit einem 32-Zoll-UHD-Display sowie der magnetischen und abnehmbaren Slim-Fit-Webcam (1080p) ausgestattet. Der M8 verfügt über einen 4K-UHD-Flachbildschirm mit einer minimalen Helligkeit von 300 Candela pro qm, einer Bildwiederholfrequenz von 60 Hz, 99 Prozent sRGB, HDR-Unterstützung und einer adaptiven Bildtechnologie, die Helligkeit und Farbtemperatur des Bildschirms automatisch anpasst, um den Sehkomfort zu erhöhen. Die Reaktionszeit beträgt 4 Millisekunden (GTG), der horizontale und vertikale Betrachtungswinkel je 178 Grad. Weitere technische Feinheiten führt Samsung im Detail aus.

Design passend für Mac-User

Spannend wird nun, dass allein durch das Design, das an die aktuellen iMacs und insofern auch an die neuen Studio-Displays von Apple erinnert, der M8-Monitor von Samsung auch in preislicher Hinsicht für Apple-User beispielsweise mit einem Mac Mini oder als externer Monitor für ein Macbook äußerst interessant werden könnte. Denn bei Apple kostet das günstigere Studio Display mit 27 Zoll, aber dafür schon 5K-Auflösung, mindestens 1749 Euro – und der ist noch nicht einmal ohne Zubehör höhenverstellbar, sondern nur neigbar. Für das deutlich besser ausgestattete Pro Display XDR mit 32 Zoll und 6K, das auch sonst über viele Optionen verfügt, zahlt man aber mindestens 5400 Euro bei Apple.

Studio Display im Test: Der Apple-Monitor für alle (die es sich leisten können)

Da wirken die 749 Euro, die Samsung für seinen M8 per Liste will, beinahe schon wie ein Schnäppchen. Das M8-Gehäuse ist 11,4 Millimeter dünn und damit 0,1 Millimeter dünner als der iMac von Apple . Es verfügt über eine flache Rückseite, dünne Ränder und einen höhenverstellbaren Standfuß mit Neigungsfunktion. In das Display integriert sind Wi-Fi 5 und Bluetooth 4.2, ein Micro-HDMI-Anschluss sowie zwei USB-C-Anschlüsse, von denen einer eine Ladeleistung von 65 W für ein  Smartphone und ein Notebook bietet. Das sind ziemlich überzeugende Argumente, wenn man nicht unbedingt die Auflösung von 5K oder die volle Ausstattung des größeren Apple-Displays benötigt.

Apple TV+ & Co. in Monitor integriert

Dazu unterstützt das Display auch ohne angeschlossenen Mac, PC oder Fernseher Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime Video, Disney+ und Apple TV+. Die integrierten 2.2-Kanal-Lautsprecher des M8 sollen einen satten, realistischen Klang bieten. Der aktualisierte Adaptive Sound+ passt den Klang je nach Art der Inhalte und des Geräuschpegels in der Umgebung des Users an und liefert so einen verfeinerten und maßgeschneiderten Klang, der sich in Echtzeit anpasst, verspricht Hersteller Samsung. Sogar eine Fernbedienung ist mit im Lieferumfang.

Die Slim-Fit-Webcam mit Face-Tracking- und Auto-Zoom-Funktionen erinnert an die Center Stage-Funktion von Apple. Airplay 2, das ebenfalls in den Monitor integriert ist, bietet für Apple-User weitere interessante Optionen.

Der Samsung Smart Monitor M8 ist ab sofort weltweit in den fünf unterschiedlichen Farben und Spezifikationen vorbestellbar. Weitere Informationen inklusive Händlersuche findet man auf dieser Webseite von Samsung . Eine Vorbestellung bis zum 4. April ist über diese Site möglich . Wie gut der Samsung M8-Monitor wirklich als günstigere Alternative zu den Modellen von Apple einschlägt, werden Tests zeigen müssen.

Macwelt Marktplatz

2651144