2666408

Scan2Clipboard: Live-Text auch für ältere Geräte und History

21.06.2022 | 14:00 Uhr | Thomas Hartmann

Die App von Michael Ecke unterstützt nun auch Scans direkt auf den Mac und bietet eine Clip-History, also eine Verlaufsübersicht der erkannten Texte.

Apples Live-Text (ab iOS 15 et al.) bietet eine ganze Menge an Funktionen, mit denen man normalerweise gut auskommt. Für die Verwendung der Texterkennung in Bildern und Scans braucht man freilich ein iPhone XS, iPhone XR oder neuer mit iOS 15 oder neuer respektive ein kompatibles iPad. Wer mit älteren Geräten unterwegs ist, kann diese nützliche Funktion also nicht einsetzen. Hier kommt die App Scan2Clipboard von Michael Ecke zu Hilfe, die allerdings auch iOS 15 voraussetzt und auf dem Mac mindestens macOS 12.3. Dafür bietet sie eine Historie, in der sich (automatisch oder manuell) bis zu 100 Einträge speichern lassen. Das kann sehr praktisch sein, so lassen sich auch etwa ganze Textbausteine nach dem Erfassen noch zusammenfügen, oder man kann leicht zu früheren gescannten Text zurückkehren.   

Für die Texterkennung ”echter” Scan erforderlich

Texte können auch aus Fotos, die man bereits auf dem iPhone oder Mac abgelegt hat, erkannt werden. Und die Verarbeitung findet prinzipiell auf dem Gerät statt, optional lassen sich die Texte teilen oder in der Cloud speichern. Im Vergleich zu Live-Text von Apple finden wir es nicht so praktisch, dass man die Dokumente oder Bilder mit Scan2Clipboard tatsächlich erst scannen, das heißt fotografieren muss, während es mit der Lösung von Apple und einem kleinen Tap auf das Werkzeugsymbol direkt möglich ist, Texte aus Bildern zu erfassen und zu kopieren.

Kostenlos, aber die Pro-Version bietet mehr

Die neue Version 1.50.0 von Scan2Clipboard bietet laut Entwickler für die Texterkennung bei Bildern aus der Fotos-App, die Begrenzung auf einen Bereich, geräteübergreifende Synchronisation der History (erkannte Texte werden optional auch automatisch in der History gespeichert), dazu werden die Daten automatisch an die Scan2Clipboard Helper App für macOS übergeben und synchronisiert, dadurch sind sie auch sofort auf dem Mac verfügbar.

Ein kurzes englischsprachiges Video des Entwicklers zeigt die wichtigsten Vorzüge der App, diese ist prinzipiell kostenlos, dann aber zeigt der eingefügte Text ein Banner und die eingefügte Zeichenanzahl ist auf 80 begrenzt. Eine Freischaltung, mit der auch ein übersichtlicherer Pro-Modus geboten wird, kostet im App Store 1,99 Euro .

Macwelt Marktplatz

2666408