2194132

Schiller: iPhone und iPad haben kein Plural

02.05.2016 | 10:53 Uhr |

Wir haben es die ganze Zeit falsch geschrieben: "Apple verkauft weniger iPhone Geräte" und nicht "weniger iPhones".

Wäre das also auch geklärt: Was sagt man, wenn man mehrere Geräte von Apple aus einer Gattung besitzt, spricht man dann beispielsweise von seinen Macbooks Pro, seinen Macbooks Pros, seinen iPads Pros? Nein, meint Apples Marketingchef Phil Schiller via Twitter, man solle stets den Singular belassen und im Notfall auf eine Konstruktion wie "meine iPad-Pro-Geräte" ausweichen. Genau sagt Schiller: "One need never pluralise Apple product names,” schreibt er auf Twitter. “Ex[ample]: Mr Evans used two iPad Pro devices".

Zum Glück kann Phil Schiller nicht mehr festlegen, was richtig und was falsch beim iPhone- oder iPad-Sprachgebrauch ist. Denn diese Marken-Namen sind längst in der Alltagssprache vieler Menschen angekommen und nicht mehr im Alleinbesitz der Marketing-Abteilung von Apple. Wenn dem so ist, entscheidet dann einfach die Mehrheit, in diesem Fall die Nutzer selber und gegebenenfalls die Presse, wie die Mehrzahl von Apple-Geräten zu schreiben ist. Wir in der Macwelt-Redaktion plädieren eindeutig zu "iPhones" oder "iPads", denn dass ist die herkömmliche Pluralbildung von Fremdwörtern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2194132