925634

Schlafen ist teuer

21.08.2004 | 10:00 Uhr | Peter Müller,

Schlafen ist teuer

G5-Besitzer zählen noch zu den kleineren Sündern, zumindest wenn der Rechner nicht benutzt wird. Apple hat im Vergleich zum Dual G4 einen Schritt in die stromsparende Richtung getan. Mit 3,5 Watt ist der Dual-2GHz-G5 im abgeschalteten Zustand relativ sparsam (Dual G4 1 Gigahertz: 9,2 Watt). Schlafend verbraucht der G5 schon 12,6 Watt (G4-Mac 14,3 Watt) und im Betrieb (keine geöffneten Applikationen) ist er mit rund 123 Watt ein eher sparsames Arbeitstier. Zum Stromfressenden Monster wird der G5 hingegen unter Volllast und verschlingt locker 285 Watt. Der Dual G4-Mac mit seinen 1-Gigahertz-Prozessoren braucht im wachen Zustand 140 Watt und unter Volllast 143 Watt. Der neue Chip des G5 entpuppt sich hier als energiehungrig. Wie dieser Chip jemals in ein Powerbook passen soll, ausreichende Kühlung und lange Batterielaufzeit inklusive, ist schwer vorstellbar. Äußerst sparsam im Verbrauch ist unter den Macs, wie zu erwarten, das Powerbook. Allerdings macht der mobile Mac zwischen "Schlafen" und "Aus" keinen großen Unterschied. Ein G4-Modell mit 1,25 Gigahertz, verbraucht im Bereitschaftsmodus 2,8 Watt und im heruntergefahrenen Zustand 2,7 Watt. Dabei entfallen 1.0 Watt auf das Ladegerät des Alu-Books. Das G3-iBook 600 MHz unterscheidet sich nur wenig vom Powerbook, mit einem Verbrauch von 2,3 Watt, wenn es ausgeschaltet ist und 2,5 Watt im Standby-Betrieb.
Watt-Fresser sind auch ältere Power-PCs. Ein G4 mit 533 MHz lässt den Strom mit 7,7 Watt im ausgeschalteten, und mit 13,7 im Schlafmodus fließen. Als betagter Stromkiller erweist sich der iMac G3 400 DV. Er hält mit 35 Watt im Ruhezustand den absoluten Rekord unter den Apple-Rechnern. Ausgeschaltet begnügt sich der Ur-iMac mit 5,2 Watt. Ein wahres Energie-Wunder scheint dagegen der iMac G4 mit 800 MHz. Er kommt beim Schlafen mit 4,6 Watt aus und verbraucht ausgeschaltet nur 4,6 Watt. Im laufenden Betrieb werden 53 Watt fällig.

Macwelt Marktplatz

925634