1009307

Schwachstellen beim Update

08.12.2008 | 00:00 Uhr

Schwachstellen beim Update

Echte Schwächen zeigt Parallels Desktop 4 (Build 3522) beim Update von Version 3. Wer die Vorgängerversion nutzt, sollte ein Backup der virtuellen Maschine (VM) machen und die Seriennummer von Version 3 und Windows bereithalten. Beim Update muss die Software die alte Version löschen (inklusive der Kernel Extensions für Mac-OS X), um dann den virtuellen PC auszutauschen. Beide Schritte können scheitern und ohne Backup hat man im schlimmsten Fall eine beschädigte VM und eine nicht funktionstüchtige Kopie von Parallels Desktop.

Seit 22. November 2008 bietet Parallels im Internet ein Update an (Build 3540, ab 1.12. auch auf Deutsch), das die meisten dieser Update-Fehler beseitigen soll.

Empfehlung

Parallels Desktop 4 leistet ähnlich viel wie das Konkurrenzprodukt Fusion. Auf High-End-Macs kann man die zusätzlichen Prozessorkerne und die Leistung der Grafikkarte aber besser nutzen und der Energieverbrauch ist auf Notebooks mit 10 Prozent spürbar geringer.

Fazit

Hersteller: Parallels

Preis: € 70, CHF 110

Note: 2,4 gut

Leistung (50 %) 2,4

Ausstattung (20 %) 1,9

Bedienung (20 %) 2,3

Lokalisation (10 %) 2,0

Vorzüge: Virtualisierung von Mac-OS X Server möglich, bis zu 8 GB Arbeits­speicher und bis zu 8 CPUs pro virtueller Maschine, detailreiche Konfiguration

Nachteile: Update von Version 3 kann Windows unbrauchbar machen, Support schwer erreichbar, manche Texte in Einstellfenster abgeschnitten

Alternative: Vmware Fusion 2

Intel-Mac, ab Mac-OS X 10.4.11

http://www.parallels.de

Macwelt Marktplatz

1009307