1007691

Schwedischer Entwickler will MMS aufs iPhone bringen

21.11.2008 | 07:56 Uhr |

Ein Feature, das dem iPhone fehlt, sind MMS - und niemand weiß so wirklich, warum.

Die Initiative, das zu ändern, kommt offenbar aus Schweden : Der Entwickler Mobispine will eine iPhone-Anwendnung erstellt haben, die MMS sowohl erstellen als auch empfangen kann. Das Programm sollen Mobilfunkbetreiber mit ihrem eigenen Branding versehen und in den entsprechenden iPhone-Ländern über den App Store anbieten können. Voraussetzung ist Apples Zustimmung zur Veröffentlichung, im Gegensatz zu anderen denkbaren Lösungen scheint Mobispines Software aber den Segen der Netzbetreiber zu haben.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1007691