2614639

Scrive: Am iPhone Dokumente rechtsgültig unterschreiben

30.09.2021 | 14:40 Uhr | Thomas Hartmann

Scrive, Anbieter von Lösungen für elektronische Vertragsunterzeichnung, will sich künftig verstärkt auf den deutschen Markt konzentrieren. Dabei ist unter anderem Volkswagen.

Mit Scrive soll das Senden, Signieren und Verwalten von Verträgen von unterwegs und auf jedem Gerät möglich sein. Die Lösungen von Scrive wollen die letzte Lücke zu einem 100-prozentigen papierlosen Vertragsabschluss schließen.

Als europäisches Unternehmen mit Sitz in Schweden erfüllt Scrive  alle wichtigen Compliance-Anforderungen und Datenschutzrichtlinien, die für deutsche Unternehmen wichtig sind. In Deutschland sind alle drei Formen der elektronischen Signatur (Standards der europäischen eIDAS) einsetzbar. Weitere Details dazu finden sich auch in der Pressemitteilung   – bis hin zur Antwort auf die Frage, wie gerichtsfest solche elektronischen Signaturen sind.

Scrive bietet demzufolge über 70 Integrationen , wie beispielsweise Microsoft Office, sodass der e-Signatur-Prozess direkt in viele Anwendungen eingebettet werden kann. Dies soll dadurch so einfach funktionieren wie das Ausdrucken von Dokumenten: Kunden laden demnach einfach ihr Vertragsdokument im Scrive-Portal hoch, legen Workflow-Optionen wie Identifizierung und Genehmigungen fest, fügen andere Unterzeichner hinzu und starten den automatisierten Unterzeichnungsprozess mit einem Klick. Jedes mit Scrive signierte Dokument werde mit Blockchain-Technologie digital versiegelt und soll daher vor Betrug und Fälschungen gesichert sein.

Vorlagen für häufig verwendete Prozesse können erstellt und Verteilerlisten für multiple Unterzeichnungen hochgeladen werden. Auch die Anpassung an das Corporate Design inklusive Logo, Farben und Botschaften ist möglich.

Der Kundenstamm in Deutschland umfasst der Mitteilung zufolge aktuell rund 50 Unternehmen, darunter Volkswagen, Streif Haus und Academic Work. Vom deutschen Scrive-Unternehmenssitz in München aus sollen die Vertriebsaktivitäten verstärkt werden. Zudem will sich Scrive auf den Aufbau von deutschen und internationalen Plattform-, Integrations- und Reseller-Partnerschaften konzentrieren.

Die Preise für den Service beginnen bei 15 Euro pro Monat und Benutzer. Das Angebot lässt sich 30 Tage lang kostenlos nach kurzer Registrierung mit dem Namen nutzen.

Macwelt Marktplatz

2614639