2565133

Seltener Apple I für 1,5 Mio. USD auf Ebay

02.02.2021 | 16:09 Uhr | Halyna Kubiv

Ein ehemaliger Betreiber des Comupter-Ladens aus Kanada bietet den Ur-Apple für eine happige Summe an.

Auf Ebay verkauft Krishna B. Blake einen der seltenen Apple-I-Rechner und hofft dabei 1.500.000 US-Dollar (umgerechnet etwa 1,25 Millionen Euro) zu erzielen, so berichtet T3N . Blake betrieb in Kanada in den 70ern einen Computer-Laden, bis Apple seine Filialen im Land eröffnete. Den Rechner konnte er im Rahmen eines Aufwertungsprogramms umtauschen: Der Vorbesitzer hatten ihm den Apple I mit einer Zuzahlung überreicht, Blake gab dem Vorbesitzer dafür den damaligen Nachfolger Apple II. Seitdem hatte der seltene Rechner seine Zeit in der kontrollierten Umgebung in Blakes Keller verbracht, der Besitzer hat den Apple I mindestens einmal pro Jahr eingeschaltet. 2019 wurde der Apple I identifiziert und in die Registerliste der seltenen Apple-Rechner eingetragen. Wozniak und Jobs haben ihren ersten Rechner im Grunde genommen als Platine verkauft, die Käufer sollten die Geräte mit Gehäuse, Tastatur und Bildschirm ausstatten. Das Gehäuse von dem angebotenen Apple I stammt vom Byte Shop, dem ersten Handelspartner von Apple. Es gibt aktuell nur sechs Apple-I-Rechner mit solchem Gehäuse, was das angebotene Gerät so selten macht.

Ob Blake auf Ebay die gewünschte Summe erreichen kann, bleibt fraglich. Der teuerste uns bekannte Apple I wurde für knapp 900 000 US-Dollar verkauft, jemand hat damals gar 1,2 Mio. USD angeboten, das Angebot aber wieder zurückgezogen. Das Besondere an dem Rechner – es handelte sich um einen Prototyp, an dem Steve Wozniak vor dem Verkauf bastelte. Solche Geräte waren erst gar nicht auf dem Markt. Die ursprünglichen Inhaber wollten für den Rechner gleich eine Million US-Dollar , hätten also ihr Ziel nur knapp nicht erreicht. Der teuerste Apple I steht im Henry-Ford-Museum in den USA, die Betreiber haben für den Rechner 2014 905 000 USD gezahlt.

Die restlichen Apples I gingen für Summen im mittleren sechsstelligen Bereich über den Ladentisch: Dieser im Jahr 2012 für 374 000 USD , dieser aus Köln im Jahr 2013 – für 517.000 Euro , vier Jahre später, 2017, wurde ein Apple I schon für 110 000 Euro gehandelt.

Wer den Apple I "in echt" bewundern will, soll sich als nächste Adresse nach den Lockerungen das Deutsche Museum in München auf die Liste setzen. Dort steht eines der Geräte, welches als Dauerleihgabe im Jahr 2017 dazu gekommen ist. Der jetzige Besitzer Achim Baqué hatte den Rechner auf Ebay für 236.000 USD ersteigert.

Macwelt Marktplatz

2565133