2507123

Shadow: App für Windows-Emulation wieder im App Store

12.05.2020 | 11:59 Uhr | Thomas Hartmann

Shadow bringt per Stream einen kompletten Windows-PC auf das Endgerät. Von der iOS-App wurde nun die Funktion zum Schnellstart von Spielen entfernt.

Shadow vom französischen Startup Blade ist keineswegs ein reiner Spiele-Dienst, auch wenn man damit auf der eigenen Homepage unter der Überschrift ” Dein Gaming Boost aus der Cloud ”  bevorzugt wirbt und mit Shadow Ghost eine Art Cloud-Konsole im Angebot hat. Doch tatsächlich bringt der Dienst per Streaming einen kompletten Windows-10-PC mit unterschiedlichen Speicherplatzangeboten ab 256 GB Festplatte und modernen Grafikkarten auf das Endgerät – das kann ein PC, ein Mac oder ein Tablet wie das iPad und sogar ein Smartphone sein. Selbst auf einem älteren Mac Mini, der über keine dezidierte Grafikkarte verfügt, sind damit hochauflösende PC-Games darstellbar und vor allem spielbar. Das haben wir in der Vergangenheit öfter getestet und vorgestellt, zuletzt auch mit Shadow of the Tomb Raider  auf einem iPad Pro .

Auch von den Restriktionen durch Apple im App Store, Cloud-Spieledienste den Zugang zu verweigern, haben wir berichtet . Betroffen waren hier insbesondere Angebote wie Geforce Now oder Google Stadia, die lediglich Spiele streamen, die freilich nicht im App Store erworben wurden. Apple entgehen so offensichtlich Einnahmen – immerhin 30 Prozent vom Kaufpreis.

Dabei war auch das iOS-Shadow. Diese App war ebenfalls aus dem App Store entfernt worden, obwohl sie einen kompletten Windows-PC und nicht nur Spiele zur Verfügung stellt. Doch auch hier werden Spiele zunächst extern beispielsweise bei Steam oder Epic Games erworben. Wie Computerbase vom Entwickler Blade erfahren hat, kann man mit der neuen Version 3.0.0 die App auch in Apples App Store wieder anbieten, in dem aber die Schnellstartfunktion für Spiele entfernt wurde und man nun mehr damit wirbt, dass man einen Windows-Desktop zur Verfügung stellt. Screenshots für Spiele sind in der Vorschau überhaupt nicht mehr enthalten. In der Beschreibung heißt es nur kurz: ”Mit deinem iOS Gerät von überall auf Shadow Computer zugreifen.” Selbstverständlich kann man damit weiterhin Spiele von Steam oder GOG und anderen starten und auch in der Windows-Umgebung erwerben, doch die Richtlinien von Apple werden nun durch die Verlagerung des Schwergewichts bei der Bewerbung offenbar erfüllt.

Im Moment nimmt der Streaming-Dienst für einen Windows-PC jedoch keine neuen Kunden an, sondern richtet sich auf einen Neustart mit einem veränderten Geschäftsmodell ab Juni 2020 in unterschiedlichen Konfigurationen ein . Vorbestellungen sind bereits möglich. Man sollte mindestens über eine Internetverbindung ab 15 Mb/s verfügen.  Bestehende Accounts funktionieren weiterhin.

Macwelt Marktplatz

2507123