1019705

Sicherheitskritische Dienste

30.05.2009 | 00:00 Uhr

Sicherheitskritische Dienste

FileSharing Filesharing ist ein Sammelbegriff f├╝r Dienste, die den Zugriff auf die Festplatte des Mac erlauben (oder auf einzelne "freigegebene" Ordner). Seit Mac-OS X 10.5 wird das Kennwort f├╝r Filesharing nicht mehr im Klartext ├╝bertragen; ist also f├╝r andere Personen im gleichen Netz nicht mehr lesbar. Doch das gilt nur, wenn man weder FTP- noch SMB-Sharing aktiviert. Bei diesen beiden Diensten wird das Kennwort weiter gut lesbar im Klartext ├╝bertragen - deshalb sollte man diese Zugriffsart nur in einem gut gesch├╝tzten Firmennetz aktivieren und speziell bei einem Notebook auf Reisen abschalten. Ganz generell empfehlen wir bei Filesharing den Gastzugriff abzuschalten.

Internet-Sharing Damit wird ein Mac zum Router; sprich: der Mac nutzt zwei Verbindungswege wie Airport und Ethernet, um etwa einen PC ├╝ber Funk in das drahtgebundene Ethernet zu bringen. Damit muss der Mac aber alle Daten von einem Anschluss zum anderen transportieren, wobei immer die Gefahr der ├ťberlastung besteht. Bislang konnte man diese Funktion immer wieder dazu nutzen, bei extremer ├ťberlastung oder bei einem Fehler in der Transportsoftware (= "routed") beide Internet-Verbindungen lahm zu legen.

Bluetooth-Sharing F├╝r den Betrieb einer drahtlosen Maus oder Tastatur muss Bluetooth-Sharing nicht aktiv sein. Notwendig ist die Funktion nur, wenn man beispielsweise Dateien zwischen einem Handy und dem Mac ├╝bertragen will. Wir empfehlen Bluetooth-Sharing nur zu aktivieren, wenn wirklich Daten ├╝bertragen werden und danach wieder auszuschalten. Au├čerdem sollte man generell festlegen, dass der "Verbindungsaufbau n├Âtig" ist - denn dann muss man das Bluetooth-Ger├Ąt mindestens einmal bei Mac-OS X anmelden und registrieren, damit die Kommunikation funktioniert.

Entfernte Apple-Events Dieser Dienst erlaubt die Fernsteuerung eines Mac von einem anderen aus; benutzt werden dabei Applescript-Befehle. Nach der Eingabe von Benutzername und Kennwort erh├Ąlt man bei der Fernsteuerung keine weiteren Informationen, dass der Mac gerade im Hintergrund Befehle eines anderen Rechners ausf├╝hrt. Deshalb empfehlen wir dringend diesen Dienst nur einzuschalten, solange man diese Funktion ben├Âtigt.

Macwelt Marktplatz

1019705