2578912

Signal: Messenger testet Kryptowährungs-Zahlungen

07.04.2021 | 14:45 Uhr | Denise Bergert

Der Messenger Signal testet in Großbritannien ein Bezahlfeature mit der Kryptowährung Mobilecoin.

Die verschlüsselte Chat-App Signal hat in dieser Woche in Großbritannien ein Beta-Programm für ein neues Feature gestartet . In der neuesten Version macht es der Messenger möglich, Signal-Mitgliedern Zahlungen mit der Kryptowährung Mobilecoin zu senden. Die Funktion wurde vom Entwickler Signal Payments getauft. Sie wird nach der Teilnahme am Beta-Programm und dem Update der App Nutzern in Großbritannien angezeigt. Diese können ihren Signal-Account mit einem Mobilecoin-Wallet verknüpfen und künftig Zahlungen über die Chat-App senden und empfangen.

Tipp: Signal-Nachrichten an Whatsapp weiterleiten

Ebenso wenig wie Signal auf die Chats seiner Nutzer zugreifen kann, ist für das Unternehmen eigenen Angaben zufolge die Überwachung von Zahlungen möglich. Die Zahlungen über Signal sollen also privat bleiben. Signal arbeitet bereits seit mehreren Jahren mit Mobilecoin zusammen. Die Kryptowährung wurde von Grund auf neu Entwickelt. Geschwindigkeit und Privatsphäre stehen hier im Vordergrund. Nachdem Anfang des Jahres bereits erste Gerüchte um die Integration von Mobilecoin in Signal aufkamen, konnte sich die Kryptowährung in einer Finanzierungsrunde im März 11 Millionen US-Dollar sichern. Unklar bleibt jedoch, ob und wann Signal seine neue Payments-Funktion auf andere Länder ausweiten wird.

How-to: Umstieg von Whatsapp auf Signal

Macwelt Marktplatz

2578912