2506136

Simpsons sagten 1993 asiatischen Virus und Killerbienen voraus

07.05.2020 | 10:18 Uhr | Peter Müller

Das kann aber auch nur Zufall sein, dass in einer Simpsons-Folge von 1993 ein asiatisches Virus und Killerbienen gleichzeitig in Springfield auftauchen.

Nostradamus kann man vergessen – die Weissagungen des angeblichen Hellsehers aus dem 16. Jahrhundert sind derart verschwurbelt, dass man wirklich alles in sie hinein interpretieren kann inklusive des Gegenteils. Wesentlich konkreter ist die Fernsehserie "The Simpsons" schon immer gewesen. Ein New Yorker Immobilienhai (und Pleitegeier) als Präsident? Bei der Ausstrahlung dieser Folge noch wahnwitziges Gelächter und sanfter Schauder – heute ist dem vernünftigen Teil der USA das Lachen vergangen und der sanfte Schauder zu blankem Horror geworden.

So berichtet nun Cnet , dass in der Folge 21 "Marge in Chains" der vierten Staffel aus dem Jahre 1993 die Macher der Simpsons offenbar das Jahr 2020 vorausgesehen haben. In der fiktiven Stadt Springfield verbreitet sich ein aus Asien eingeschleppter Virus rasend schnell – nur handelt es sich hier um einen Import aus Japan und keinen Corona-Virus, die "Osaka-Grippe".

Der Bürgermeister nimmt die Sache natürlich nicht ernst,  bei der aufgebrachten Forderung nach einem Heilmittel bringen die Einwohner der Stadt einen Lastwagen zu kentern, eine Kiste mit "Killerbienen" wird frei – im US-Bundesstaat Washington tauchten kürzlich "Mörder-Hornissen" aus Asien auf.

Die Sache mit dem unfähigen  Reality-Darsteller im Weißen Haus geht bei den Simpsons übrigens gut aus, er wird durch Wahlen abgelöst von Lisa Simpson. Vielleicht sollte sich Joe Biden seine Running Mate nicht in Michigan oder Kalifornien aussuchen, sondern in Springfield?

Alle bisher 30 Staffeln der Simpsons sind im Stream bei Disney+ zu sehen, man wird über die ein oder andere Prognose stolpern, sich aber vor allem an zahlreichen Anspielungen an die Zeitgeschichte erfreuen. Im Jahr 1993 übrigens hatte gerade ein junger Präsident sein Amt angetreten, der im Januar 2017 beinahe als "First Lady" in das Weiße Haus zurückgekehrt wäre. In Staaten wie Illinois, mit der Hauptstadt Springfield (sic!) fehlten dazu nur wenige tausend Stimmen.

Disney+ für 6,99 im Monat buchen

Macwelt Marktplatz

2506136