2515883

Siri lernt dazu: Neue Optik, Diktatfunktion und Übersetzungen

27.06.2020 | 12:42 Uhr | Stephan Wiesend

Mit iOS 14 erhält Siri neue Funktionen und Fähigkeiten, auffallend ist vor allem ein neues Erscheinungsbild und die neue Ergänzungs-App Translate.

Bei der Präsentation von iOS 14 erhielt der Assistent Siri viel Aufmerksamkeit. Vielleicht liegt dies daran, dass Siri gegenüber Konkurrenten wie Google und Alexa etwas zurückgefallen zu sein schien. Offensichtlich hat Apple aber einige Entwicklungsarbeit in die kommende Version von Siri gesteckt, neu ist nicht zuletzt das Erscheinungsbild bei der Aktivierung.

Neues Erscheinungsbild

Siri drängt sich nun nicht mehr so stark in den Vordergrund: Statt in einem Vollbildmodus zu wechseln, blendet sich der Assistent nur noch als rundes schwebendes Symbol am unteren Bildschirmrand ein. Das sorgt auch dafür, dass man Siri besser aus anderen Apps heraus nutzen kann. Auch die Antworten werden nur eingeblendet.

Sprachnachrichten

Erstmals kann man aus Siri eine Audionachricht aufnehmen und versenden: Siri fängt bei Eingabe des Befehls wie „Sende eine Audio-Nachricht“ sofort an, eine Audioaufnahme zu machen, die man dann per Messaging-App versenden kann.

Über Siri kann man schnell eine Sprachnachricht erstellen und versenden.
Vergrößern Über Siri kann man schnell eine Sprachnachricht erstellen und versenden.

Diktatfunktion

Neu ist aber auch eine Diktierfunktion, die auf der Spracherkennung von Siri basierte. Erstmals kann man diese nun sogar offline nutzen kann, was nicht zuletzt für verbesserten Datenschutz sorgt. Diktieren ist am iPhone eigentlich ein alter Hut, dazu muss man in der Tastatur nur das Mikrofonsymbol antippen. Neu ist aber, dass diese Diktate nun auch ohne Internetverbindung funktionieren (und bei schlechter Internetverbindung nicht abbrechen).

Für die Nutzung muss man aber zusätzlichen Daten herunterladen und die Funktion steht nur iPhones ab dem Modell iPhone XS zur Verfügung. Unterstützt werden bisher die Sprachen Englisch, Mandarin, Japanisch, Französisch, Deutsch und Spanisch.

Siri weißt außerdem mehr, laut Apple soll Siri besser auf Wissensfragen wie „Ist Pluto ein Planet?“ antworten können und bietet heute die zwanzigfache Anzahl an Fakten wie vor drei Jahren.

Translate

Eigentlich ist in Siri bereits eine Übersetzungsfunktion integriert, diese Funktion unterstützt allerdings nur Phrasen, keine Konversationen zwischen zwei echten Personen – wie beispielsweise Tourist und Taxifahrer. Dies beherrscht nun die neue Übersetzungs-App Translate, die etwa für Urlaube nützlich sein sollte. Ein gesprochener Satz wird sofort von der App in Text umgewandelt und übersetzt.

Die Übersetzungs-App bietet einen Konversationsmodus für den Alltag.
Vergrößern Die Übersetzungs-App bietet einen Konversationsmodus für den Alltag.

Im Landschaftmodus bietet die App einen von zwei Personen leicht bedienbaren Übersetzungsmodus: Man sieht nur ein Mikrofonsymbol, das der jeweilige Sprecher drücken muss – die Sprache wird automatisch erkannt und übersetzt.

Die App läuft ebenfalls komplett offline und unterstützt aktuell die Sprachen Englisch, Mandarin, Japanisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Japanisch, Koreanisch, Arabisch, Portugiesisch und Russisch.

Macwelt Marktplatz

2515883