2425725

Siri und Google Assistant – meistverbreitete Sprachassistenten

30.04.2019 | 09:54 Uhr | Peter Müller, Halyna Kubiv

Mindestens 36 Prozent aller US-Nutzer haben schon mal entweder Siri oder Google Assistant verwendet.

Nach einer Studie sind Siri und der Google Assistant die führenden Sprachassistenten, mit jeweils einem Marktanteil von 36 Prozent. Das gilt zumindest für den englischen Sprachraum, die Zahlen basieren auf zwei Online-Umfragen . Die eine lief von März bis Juni 2008 in USA, UK, Australien und Indien und hatte 2.000 Teilnehmer, die andere nur in den USA, aber mit 5.000 Teilnehmern.

Hinter den beiden Spitzenreitern platziert sich Amazons Alexa mit 25 Prozent, es folgt Cortana mit 19 Prozent. Ergibt natürlich mehr als 100 Prozent, aber manche Leute nutzen mehr als einen Assistenten. Das ist auch der Grund, warum die bei smarten Lautsprechern führende Alexa deutlich hinter Siri und dem Google Assistant liegt: Auf Smartphones und Tablets spielt Alexa kaum eine Rolle. Ein wenig überrascht allenfalls die Position von Siri, gleichauf mit dem Google Assistent. Jener ist auf einer wesentlich größeren Varianz von Geräten nutzbar.

Interessant ist ebenfalls die funktionelle Verteilung der verfügbaren Sprachassistenten: Die Microsoft-Forscher verordnen Siri eher zu den Wissens- und Produktivitäts-Assistenten, während Alexa sehr stark auf eCommerce setzt. Ausgewogener erscheinen dabei Google Assistant und der eigene Assistent Cortana, die noch etwas mehr auf der Skala Smart-Home-Management mitbringen. Die Skalierbarkeit auf die weltweite Nutzung finden wir jedoch vorschnell: Zu unterschiedlich ist die Sprachunterstützung von diversen Assistenten: Google Assistant ist in zwanzig Sprachen verfügbar, Siri – in einundzwanzig, Alexa  – in nur zwei (Englisch und Deutsch), Cortana – in sieben. 

Macwelt Marktplatz

2425725