2485576

Sonnet Fusion Dual: Günstiger SSD-Speicher für den Mac Pro

05.02.2020 | 15:20 Uhr | Stephan Wiesend

Mit der PCI-Karte Fusion Dual kann man seinen Mac Pro um zwei günstige 2,5-Zoll-SSDs erweitern.

Beim Kauf des neuen Mac Pro ist das Upgrade des internen Speichers relativ teuer: Ein Upgrade des internen Speicherplatzes auf 2 TB kostet 960 Euro, für 4 TB werden gleich 1680 Euro fällig. Günstiger kann man seinen Apple-Rechner mit der neuen Sonnet Fusion Dual erweitern. Die PCIe-3.0-Karte bietet zwei Steckplätze für 2,5-Zoll-SSDs (nicht mitgeliefert) und kann die zwei SATA-SSDs über einen eigenen RAID-Controller verwalten. RAID0, RAID1, Span und JBOD werden unterstützt, als RAID0 sind Transferraten von bis zu 1000 MB/s möglich. Zusätzlich erhält man durch die Karte eine weitere USB-C-Schnittstelle (10 Gbps USB 3.2 Gen 2), die Transferraten von bis zu 1000 MB/s und 15-Watt Leistung bereitstellt.

Ohne SSDs kostet die Karte 165 Euro, eine 1-TB-SSD – aktuell knapp 100 Euro. Sie ist deutlich günstiger als die ähnliche Karte Sonnet M.2 4x4, die bis zu vier NVMe-SSDs verwalten kann und im Handel knapp 450 Euro kostet.

Begrenzt ist die maximale Kapazität auf 8 TB, SSDs mit mehr als 4 TB Kapazität wären laut Sonnet Technologies noch nicht auf dem Markt. Erscheinen SSDs mit höherer Kapazität, wird die Karte diese laut Hersteller unterstützen. (Anmerkung der Redaktion: Eigentlich gibt es bereits einzelne SATA-SSD mit über 4 TB Kapazität wie die Micron 5210, allerdings zu Preisen ab 1000 Euro). Spezielle Software ist für die Konfiguration oder Nutzung nicht erforderlich. Gedacht ist sie vor allem für Nutzer des neuen Mac Pro, die Karte unterstützt aber alle Desktops mit PCIe 3.0-Steckplatz mit voller Länge. Auch der alte Mac Pro ab Baujahr 2010 wird unterstützt, Mindestsystemvoraussetzung ist macOS 10.10.5, Linux Kernel 5.0 oder Windows 7. Wie Sonnet betont, könnte man die Karte zudem auch in ein Thunderbolt-3-Gehäuse für PCIe-Karten einbauen. In einem alten Mac Pro erreicht die Karte laut Hersteller allerdings nur Transferraten von maximal 770 MB/s beim Lesen und 720 MB/s beim Schreiben.

Durch die Karte erhält man auch einen zusätzlichen USB-C-Port.
Vergrößern Durch die Karte erhält man auch einen zusätzlichen USB-C-Port.
© Sonnet

Erhältlich ist die Karte laut Anbieter ab sofort, bei Redaktionsschluss war sie allerdings noch nicht bei den Sonnet-Vertragshändlern bestellbar .

Macwelt Marktplatz

2485576