2658438

Sonos plant eigenen Sprachassistenten

05.05.2022 | 14:45 Uhr | Denise Bergert

Sonos will Gerüchten zufolge am 1. Juni 2022 einen eigenen Sprachassistenten für seine Audio-Hardware vorstellen.

Sonos plant einen eigenen Sprachassistenzdienst. Das will das IT-Magazin The Verge in dieser Woche aus firmeninternen Quellen erfahren haben. Der Sprachassistent soll es Kunden ermöglichen, Musik auf der Sonos-Audioplattform im gesamten Haus zu steuern und abzuspielen.

„Sonos Voice“ wird per Software-Update ausgeliefert

Sonos tauft seinen Sprachassistenten den Angaben zufolge „Sonos Voice“. Der Assistent soll als Alternative zu Amazons Alexa und dem Google Assistant dienen, die auf der Hardware des Herstellers ebenfalls bereits unterstützt werden. „Sonos Voice“ soll am 1. Juni 2022 in Form eines Software-Updates zunächst in den USA ausgeliefert werden. Weitere Länder sollen folgen. Unterstützt wird „Sonos Voice“ auf allen Sonos-Produkten mit S2-Software.

Sprachbefehle werden von Sonos nicht gespeichert

Der Sprachassistenzdienst soll für Nutzer das Abspielen bestimmter Songs, Künstler oder Wiedergabelisten per Sprachbefehl möglich machen. Zum Start des Dienstes werden den Angaben zufolge Amazon Music, Pandora, Deezer, Apple Music und Sonos Radio unterstützt. Youtube Music und Spotify konnte das Unternehmen angeblich noch nicht als Partner gewinnen. Im Gegensatz zu Konkurrenzdiensten will Sonos weder Sprachbefehle von Nutzern aufzeichnen, noch diese zur Auswertung in die Cloud schicken. Um den Sprachassistenten zu starten, müssen Nutzer den Befehl „Hey Sonos“ aussprechen. Sonos wollte zu den Gerüchten bislang keine Stellungnahme abgeben.

Macwelt Marktplatz

2658438