2553684

Sparkassen: Dank Girocard 1,5 Millionen Apple-Pay-Kunden

07.12.2020 | 08:52 Uhr | Peter Müller

Seit August hat sich die Zahl der Apple-Pay-Kunden bei den Sparkassen verdreifacht, der Girocard sei Dank.

Seit  August bieten die Sparkassen Apple Pay auch mit der Girocard an, was der Zahl der Nutzer des Bezahldienstes in Deutschland einen deutlichen Schub verpasst hat. Wie die für Apple Pay zuständige Apple-Managerin Jennifer Bailey gegenüber der "Welt am Sonntag" erklärt , hätten die Sparkassen im Dezember 2020 1,5 Millionen Apple-Pay-Kunden registriert, dreimal mehr als im August, bis zu dem die Apple-Pay-Nutzung via Sparkassen nur mit Kreditkarte möglich war.

Apple Pay ist im Dezember vor zwei Jahren in Deutschland gestartet, erst Ende 2019 öffneten sich die Sparkassen dem Dienst. Auch Volks-und Raiffeisenbanken sind erst mit Verspätung hinzugekommen, diese setzen seit Anfang 2020 Kreditkarten für die Nutzung von Apple Pay voraus.

Die Sparkassen bieten noch weit größeres Potential, insgesamt 46 Millionen Girokarten haben die Institute in Deutschland ausgegeben. Joachim Schmalzl, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes gibt sich gegenüber der "Welt am Sonntag" aber schon recht zufrieden: „Der Start von Apple Pay mit der Girocard war eine der erfolgreichsten Produkteinführungen der Sparkassen in den letzten Jahren“.

Wie viele Kunden in Deutschland insgesamt Apple Pay nutzen, ist nicht bekannt. Längst wird man aber nicht mehr komisch angesehen, wenn man im Supermarkt mit der Uhr bezahlen möchte .

Macwelt Marktplatz

2553684