2376683

Special: Drei neue iPhones und eine Uhr

14.09.2018 | 14:39 Uhr |

Apple aktualisiert seine wichtigste Produktreihe und baut die Apple Watch weiter als Gesundheitsgerät aus. Wir freuen uns auf die neuen Modelle, haben da aber noch einen Wusch für den Rest des Jahres …

War eine verdammt kurze Woche, diese Woche, zumindest gefühlt. So können wir es kaum glauben, dass schon wieder Freitag ist - und damit Zeit für die digitale Ausgabe der Macwelt, die sich natürlich um die Neuheiten des Special Events "Gather round" dreht.

Was wesentlich zur gefühlten Kürze beigetragen hat: Apples iPhone-Keynote stieg erst in der Nacht auf Donnerstag (nach unserer Zeit), zuletzt hatten wir nach der Eröffnung der WWDC zwei Tage mehr zur Aufbereitung all der Nachrichten. Nun aber mussten wir uns gleich in die virtuelle Schlange vor den ebenso virtuellen Apple Store Online einreihen, um eines der neuen iPhones zu bekommen.

Die Hoffnung hatte nicht getrogen, dass wir auch noch um viertel nach neun unsere Wunschvariante bekamen: XS Max, 64 GB, gold - schon bestellt und nächsten Freitag geliefert. Wir hätten das Gerät auch selbst im Apple Store im OEZ abgeholt, da war es unmittelbar nach Verkaufsstart schon vergriffen. Im Allgemeinen hatte Apple aber ausreichend Geräte parat, das war im Vorjahr mit dem damals noch völlig neuen iPhone X der Fall. 

Beim iPhone Xr, das ohnehin schon eine Verzögerung von sechs Wochen aufgebrummt bekommen hat, wird das vermutlich wieder so sein, auch hier ist etwas neu: Das große LC-Display.

Aber wenn wir schon ein XS gekauft haben, brauchen wir dann noch ein XR? Dann nicht, aber ansonsten könnte das Warten auf das LCD-Modell sich durchaus lohnen, zu einem deutlich niedrigeren Preis bekommen wir fast alle Features des XS (Max). Einen etwas anderen Bildschirm mit ganz so starken Kontrast natürlich und überraschend auch kein 3D-Touch, aber die FaceID und Bokeh-Effekte für Portrait-Fotos.

Eine andere Erkenntnis haben wir aus der Veranstaltung am Mittwoch gewonnen, die schon nach gut 90 Minuten zu Ende gegangen war. Das kann es nämlich noch nicht alles gewesen sein. Wo sind beispielsweise die AirPods der zweiten Generation? Oder die Ladematte AirPower? Letztere hat Apple offenbar wieder stillschweigend beerdigt oder zumindest zurück ins Labor geschickt, die Kopfhörer könnten irgendwann auch mal ohne große Show im Apple Store aufschlagen.

Viel wichtiger aber: Wie geht es mit dem Mac weiter? Klar, ab Montag, dem 24. September mit macOS 10.14 Mojave, aber bei der Hardware steht einiges an Neuerungen und Optimierungen aus. Nicht alles, was in der Gerüchteküche gekocht wird, bekommt man schlussendlich als Essen vorgesetzt, dass aber ein neuer Mac Mini und ein Nachfolger des Macbook Air schmerzlich vermisst werden, ist sicher auch schon in Cupertino angekommen. Und dann war da ja auch noch etwas mit einem neuen Mac Pro …

Auch wenn die Nachrichten rund um das iPhone in dieser Woche wichtig waren, sie waren weder unerwartet noch revolutionär. Hoffen wir, dass Apple, das jetzt die Grundlage für vier weitere Rekordquartale gelegt hat, wieder ein wenig den Weg Back to the Mac nimmt. Tipp für den nächsten Keynote-Termin:  Dienstag, 23. Oktober. Das wird dann auch wieder eine scheinbar kurze Woche, mit einem feinen Special am Freitag Nachmittag.

Wir wünschen viel Lesevergnügen! Das Special erhalten Sie ab Freitag Nachmittag in unserer App Macwelt für iPhone und iPad für 2,29 Euro als In-App-Kauf. Abonnenten von Macwelt Plus können das Special ohne weitere Kosten von unserer Website laden.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2376683