2624992

Speicherlecks bei macOS Monterey: Ursache wohl gefunden

16.11.2021 | 15:05 Uhr | Stephan Wiesend

Der extrem ansteigende Speicherbedarf von Monterey scheint mit einer neuen Darstellungsoption für den Mauszeiger zusammenzuhängen.

Seit dem Erscheinen von Monterey berichten Nutzer von immensem Speicherverbrauch : Eine App wie Firefox belegt plötzlich über 78 GB an RAM, auch Apple-Programme wie Mail sind von diesen sogenannten Speicherlecks oder Memory Leaks betroffen. Wie jetzt Howard Oakley in seinem Blog berichtet , haben Mozilla-Entwickler eine mögliche Ursache gefunden – und ihn zumindest für die neueste Firefox-Version 94 bereits behoben . Ursache des Problems, das auch andere Apps wie Mail betrifft, scheint eine neue Darstellungsoption des Systems zu sein: Unter der Systemeinstellung Bedienungshilfen gibt es unter „Anzeige“ > „Zeiger“ nämlich unter Monterey neue Darstellungsoptionen für den Mauszeiger. Man kann eine neue Zeigerrandfarbe und eine neue Zeigerfüllfarbe einstellen – etwa wenn man einen weiß-roten Mauszeiger haben will. Der Mauszeiger ändert allerdings je nach Kontext sein Aussehen, etwa beim Berühren eines Links. Der Mauszeiger wechselt dann von einem Pfeil-Symbol zum Hand-Symbol, beim Auswählen von Text wird er zum Cursor – einem kleinen Strich. Hat man diese Funktion aktiviert, sorgt allerdings jede Darstellungsänderung für steigenden RAM-Verbrauch.

Wir können dies bei Apple Mail nachvollziehen: Wir aktivieren die Darstellungsoption bei unserem Mac Mini M1 und sehen in der Aktivitätsanzeige, dass jede Darstellungsänderung den RAM-Verbrauch um etwa 5 MB erhöht. Das klingt vielleicht harmlos, arbeitet man aber über Stunden in Mail oder anderen Programmen, addieren sich daraus schnell tausende an MB und der Rechner wird ausgebremst. Bei Firefox 94 scheint der Fehler vom Hersteller behoben zu sein, auch Apple sollte den Fehler in einem der nächsten Updates von Monterey korrigieren können.

So behebt man den Fehler

Um das Speicherproblem zu beheben, genügt es auf die Systemeinstellung "Bedienungshilfen > Anzeige > Zeiger" zu gehen und auf den Button „Zurücksetzen“ zu tippen. Bei vielen Anwendern soll dann das Speicherproblem behoben sein.

Unsere Meinung

Die Lösung scheint für viel Anwender wirksam zu sein, möglicherweise ist dies aber nicht die alleinige Ursache für Speicherleaks. So berichtet etwa Ben Lovejoy von 9to5Macs, dass der Fehler in Mail auch nach Deaktivieren der Funktion immer wieder auftrete (was aber auch an einem besonderen Fehler von Mail liegen könnte). Ein weiterer Nutzer berichtet, das Problem könne durch das Deaktivieren von Finder-Erweiterungen gelöst werden. Offenbar gibt es für Apple bei Monterey noch mehr Unebenheiten zu beheben.

Macwelt Marktplatz

2624992