2481175

Spike-Jonze-Doku über Beastie Boys bei Apple TV+

16.01.2020 | 12:44 Uhr | Peter Müller

You gotta fight! For your right! To paaartyyyy! – Eine Dokumentation von Spike Jonze gibt Einblick in die Karriere der Beastie Boys.

Wie Apple per Pressemitteilung bestätigt : Am 24. April hat auf Apple TV+ eine von Regisseur Spike Jonze gedrehte Dokumentation über die Beastie Boys Premiere, die "Beastie Boys Story". Die beiden noch lebenden Bandmitglieder Mike Diamond und Adam Horovitz erzählen darin eine "intime und persönliche Geschichte über ihre Band und 40 Jahren lange Freundschaft", heißt es in der Ankündigung. Am 3. April läuft in einigen ausgewählten IMAX-Kinos der Film anlässlich des 26sten Jahrestages des Albums "Ill Communication", mit der die Beastie Boys erstmals Platz 1 der Charts erreichten.

Die Dokumentation hat Apple für seinen Streamingdienst eingekauft, heißt es weiter – sie war also keine Auftragsarbeit. Jonze hatte bereits im Jahr 1994 das Video zu dem Beastie-Boys-Hit "Sabotage" gedreht und war für die Regie von "Being John Malkovich" erstmals für den Oscar nominiert. Diesen hatte er im Jahr 2014 in der Kategorie "Bestes Original-Drehbuch" für "Her" erhalten: Jener Film, in der sich die von Joaquin Phoenix gespielte Figur in die künstliche Intelligenz seines Smartphones verliebt, der Scarlett Johansson die Stimme lieh.

Die Beastie Boys hatten sich im Jahr 2012 nach dem Tod ihres Gründungsmitglieds Adam Yauch aufgelöst und eine Biographie der Band angekündigt. Das "Beastie Boy Book" erschien im Oktober 2018, darauf basiert nun auch der Film, der bei Apple TV+ laufen wird. Für die Oscars 2020 kommt die Premiere zu spät, aber für das nächste Jahr könnte das Werk ja durchaus auf der Nominierungsliste für den besten Dokumentarfilm stehen. Die wenigen Kinovorstellungen sind dafür Voraussetzung.

Macwelt Marktplatz

2481175