2481124

Spotify bringt Song-Empfehlungen für Haustiere

16.01.2020 | 10:20 Uhr | Peter Müller

Man weiß nicht, ob Spotify seine letzte Neuerung komplett ernst meint, aber sie sind da – die Wiedergabelisten für Hund, Katze und Hamster.

Who let the dogs out : Nein, man kann nicht sagen, dass Apple den Trends nur hinterher läuft, auch wenn es nicht jeden Trend, auf den das Unternehmen setzt, selbst ausgelöst hat. Apple Music, so viel kann man aber vermuten, ist Reaktion auf den Erfolg der Streamingdienste, die vor allem Spotify vor mehr als zehn Jahren ausgelöst hat.

Nun aber haben die Schweden einen neuen Trend gesetzt oder gefunden, von dem wir nicht meinen, dass Apple ihm folgen wird: Wiedergabelisten für Haustiere. Richtig: Für Katzen, Hunde und andere animalische Mitbewohner.  Die Musikauswahl wird dabei von Algorithmen anhand des bisher dokumentierten Musikgeschmacks getroffen, der Spotify-Nutzer muss zudem noch ein paar Fragen über sein Haustier beantworten. Um welche Art handelt es sich? Ist das Vieh eher lebhaft oder zurückhaltend? Scheu oder freundlich? "Experten" hätten Spotify dabei beraten, die beste Musik zu ermitteln, die Herr und Hund, Frauchen und Kampfkatze, Kindern und Hamstern am besten gefällt.

Wir haben mal die Probe auf's Exempel gemacht – und werden aus der Wiedergabeliste überhaupt nicht schlau. Immerhin: Das Tier mag keine hohen Flötentöne und nimmt auch Reißaus, wenn die Les Paul über den Marshall fiept – derartiges haben wir in unserer Pet Play List auch nicht gefunden. Spotify liegt mit 113 Millionen zahlenden Abonnenten (Stand Oktober 2019) noch weit vor Apple Music mit seinen 60 Millionen Kunden (Stand Juni 2019).

Macwelt Marktplatz

2481124