2449176

Sprachassistenten: Siri führt Befehle am Besten aus

19.08.2019 | 10:49 Uhr | Thomas Hartmann

Sowohl Amazons Alexa als auch die Sprachassistenten von Google und Apple haben sich verbessert – insgesamt bleibt der Google Assistant an der Spitze.

Dies ergab nach einem Bericht von ZDNet ein Test der Investor-Analysten von Loop Ventures, die Microsofts Cortana von der Untersuchung ausschlossen, da diese Spracherkennung für Smartphones keine Rolle mehr spielt.

Die drei verbleibenden Assistenten haben sich seit dem letzten Test im Dezember qualitativ allesamt verbessert. Teilweise führt man dies auf die bekannt gewordenen und umstrittenen menschlichen ”Hilfsdienste” für die künstliche Intelligenz zurück, die alle drei Anbieter zugeben mussten und nach eigenen Angaben inzwischen vorläufig einstellten.

Ansonsten antwortet der Google Assistant auf typische Useranfragen wie ”Wo ist das nächste Café?” mit fast 93 Prozent der Auskünfte korrekt (Dezember 2018: 88 Prozent), gefolgt von Siri mit 83,1 Prozent (vorher 75 Prozent) und Alexa mit knapp 80 Prozent gegenüber zuvor 72,5.

Während es Alexa in den fünf abgefragten Kategorien wie Information, Navigation, Lokales, Systembefehle und nicht einmal in Sachen ”Kommerz”, also der eigenen Kernkompetenz Online-Shopping, auf den ersten Platz schaffte, hier jedoch immerhin noch vor Siri den zweiten Rang einnehmen konnte, liegt Apples Siri bei Kommandos an das Handy mit 93 Prozent korrekter Umsetzung der Anweisungen noch vor Google (86 Prozent) und Alexa (69 Prozent). Dies sind zum Beispiel Befehle wie ”Schreibe eine E-Mail”, ”Rufe meinen Kontakt NN an” oder Kommandos zu öffnen des Musikprogramms, Kalenders und anderes mehr. Zurückgeführt wird Alexas Schwäche auf die Tatsache, dass sowohl Googles Assistant als auch Apples Siri fest in die jeweiligen Smartphones von Android oder mit iOS eingebettet sind, wogegen Alexa hier lediglich als Dritt-App läuft. Loop Ventures weist dabei ausdrücklich darauf hin, dass man diese Ergebnisse von solchen für Smart Speaker unterscheiden will. Hier dürften die Ergebnisse dann wieder anders aussehen, für Alexa vermutlich besser als auf Handys. Eine andere Ursache für die Unterschiede zwischen Siri und Alexa im Bereich Kommandos könnte sein, dass Siri frei formulierte Befehle aus natürlichem Sprachgebrauch versteht, Alexa dagegen – nur vordefinierte Befehle nach einem vorgegebenen Muster. (Anm. d. Redaktion).

Macwelt Marktplatz

2449176