962878

Standards

20.01.2007 | 09:00 Uhr

Standards

Softphone X-Lite: Mithilfe der kostenlosen Software X-Lite lassen sich am Mac Telefonate mit anderen Intenet-Telefonierern, Mobiltelefonoder Festnetzanschlüssen führen. Voraussetzung ist ein kostenloses Account bei einem VoIP-Provider, der den SIP-Standard unterstützt.
Vergrößern Softphone X-Lite: Mithilfe der kostenlosen Software X-Lite lassen sich am Mac Telefonate mit anderen Intenet-Telefonierern, Mobiltelefonoder Festnetzanschlüssen führen. Voraussetzung ist ein kostenloses Account bei einem VoIP-Provider, der den SIP-Standard unterstützt.

Bei Internet-Telefonie finden sich heute im Wesentlichen zwei Standards für den Anwender. Weit verbreitete und auf Ersatz oder Erweiterung eines herkömmlichen Festnetztelefons ausgerichtete Lösungen, die das Protokoll SIP (Session Initiation Protocol) nutzen, auf der einen Seite sowie Skype mit einer proprietären Technologie auf der anderen. Während Skype heute als Nachfolger der Instant Messenger die Kommunikation um Sprache und Video erweitert, machen sich SIP-Anwendungen als Telefonersatz breit. Für beide Standards gilt, dass es mit so genannten Softphones (Telefonsoftware) möglich ist, kostenlos mit anderen Nutzern weltweit zu telefonieren. Voraussetzung ist neben Computer und Internet-Anbindung ein kostenloses Account bei einem VoIP-Provider und ein mit dem Mac oder PC verbundenes Mikrofon sowie ein Lautsprecher. Alternativ lässt sich natürlich auch ein Headset einsetzen. Während VoIP mit SIP-Unterstützung eine kostenlose „echte“ Telefonnummer im Ortsnetz des Nutzers beinhaltet, ist dieses Feature bei Skype unter dem Namen Skypein käuflich zu erwerben. Auch ein kostenlos nutzbarer Anrufbeantworter und eine Rufweiterleitung gibt es bei Skype nur gegen Bares. Bei beiden Systemen gleich gehandhabt werden Telefonate vom Mac oder PC ins weltweite Fest- oder Mobiltelefonnetz: Die Anrufe sind kostenpflichtig, aber – besonders bei Auslandsgesprächen – erheblich preiswerter als über ein herkömmliches Telefon oder gar ein Handy.

Soft- oder Hardphone

Skype-Softphone: Wer einen kostenlosen Account bei Skype hat, nutzt den Software-Client und kann sofort mit anderen Skype-Nutzern umsonst telefonieren. Gespräche ins Festnetz sind auch bei Skype kostenpflichtig.
Vergrößern Skype-Softphone: Wer einen kostenlosen Account bei Skype hat, nutzt den Software-Client und kann sofort mit anderen Skype-Nutzern umsonst telefonieren. Gespräche ins Festnetz sind auch bei Skype kostenpflichtig.

Neben der Telefonsoftware gibt es inzwischen auch für beide Varianten echte Telefone für Voice over IP. Hier bietet die SIP-unterstützende Technik erheblich mehr Optionen. Neben Telefonen, die einfach wie ein Netzwerk-PC oder -Drucker in den Router gesteckt werden, bieten VoIPfähige DSL-Router sogar alten Analogtelefonen Anschluss an den Router und Zugang zu VoIP. Brandneu sind Mobiltelefone, die neben ihrer normalen Funktionalität noch einen WLAN-Client integriert haben und im heimischen drahtlosen Netzwerk oder unterwegs in Reichweite von Hotspots die Nutzung des Mobiltelefons als VoIPHandy erlauben. Letztere Funktion kann ergeblich Geld sparen. So kostet etwa ein Telefonanruf aus einem Hotspot in San Francisco nach Deutschland nicht einmal 2 Cent pro Minute.

Macwelt Marktplatz

962878