2423716

Statt iPhone SE 2: iPhone 8 neu aufgelegt?

18.04.2019 | 08:59 Uhr | Peter Müller

Manche Apple-Kunden vermissen sowohl ein Vierzoll-iPhone als auch ein so günstiges, wie es das iPhone SE war. Im Herbst will Apple angeblich das iPhone 8 stattdessen neu auflegen. Richtig günstig wird das nicht - und weit größer als vier Zoll ist es auch.

Trotz des Fehlens eines echten Low-Budget-iPhones gibt kein iPhone SE 2, wir haben Anfang April im Scherz ein SE-XR erfunden und einen höheren Wahrheitsgehalt dürften Spekulationen über ein iPhone XE auch nicht haben. Es ist wohl meist der Wunsch Vater des Gedanken, wenn wieder irgend jemand über einen Nachfolger des iPhone SE spekuliert, sei es mit Vier-Zoll-Bildschirm oder größer.

So muss man auch mit Vorsicht genießen, was die Economic Daily News aus Taiwan nun zu berichten weiß. Demnach werde Apple im Frühjahr 2020 ein neues Smartphone am unteren Ende seiner Preisskala einführen. Dieses basiere technisch auf dem iPhone 8, das Apple derzeit noch regulär verkauft, was sich im Herbst 2019 aber ändern könnte. Ein wiederaufgelegtes iPhone 8 wäre mit seinen 4,7 Zoll nicht gerade besonders preiswert, sondern eher in der Mittelklasse einzuordnen. Doch nur im High End oder am komplett anderen Ende kann man mit Smartphones derzeit nennenswerte Verkäufe erzielen.

Vor allem werde Apple das neue 8er mit dem neuen Prozessor A13 ausstatten, der die iPhones des Jahrgangs 2019 treiben wird. Der Einstiegspreis von 649 US-Dollar für die 128-GB-Version lässt an die Strategie mit dem iPhone SE denken. Das neue 8er wäre zwar deutlich teurer, als es das SE je war, aber immer noch günstiger als die aktuelleren Modelle, die einen Namen wie iPhone XI tragen könnten.

Macwelt Marktplatz

2423716