2424694

Stellt Apple schon dieses Jahr die Airpods 3 vor?

24.04.2019 | 13:55 Uhr | Stephan Wiesend

Eine neue Airpods-Generation mit Noise Cancelling soll Ende 2019 erscheinen, so neue Gerüchte der Digitimes.

Apples neue Airpods sind ein Renner, vor allem das Set mit dem neuen Ladecase ist so gut wie ausverkauft. So überrascht ein Bericht der Digitimes , Apple wolle noch dieses Jahr die nächste Generation der Airpods vorstellen, und zwar bis Ende 2019. Wichtigste Neuerung werde eine Noise-Cancelling-Funktion sein, eine nicht nur bei Flugreisenden beliebte Technologie zur Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen.

Für Apple wäre dies ungewöhnlich, hat doch der Hersteller gerade erst im März die neuen Airpods vorgestellt. Die Zeitung aus Taiwan beruft sich auf Zuliefererkreise, allerdings hat sie sich bei Apple-Gerüchten schon öfter geirrt – nicht zuletzt bei Ankündigungen zum Thema Airpower . Das Gerücht der Digitimes erscheint deshalb nur begrenzt glaubwürdig, es ist allerdings nicht ganz neu. So behauptete der Bloomberg-Journalist Mark Gurman schon vor einigen Wochen, die neuen Airpods hätten eigentlich bereits Ende 2018 erscheinen sollen. Das ist sehr wahrscheinlich, so wurden die von uns getesteten Airpods laut Verpackung schon 2018 produziert.

Die nächste Generation mit neuen Funktionen wäre laut Gurman eigentlich für Ende 2019 geplant gewesen, offensichtlich ist aber Apples Zeitplan durch technische Probleme mit der Ladematte Airpower etwas durcheinander gekommen.

Ming Chi Kuo zu Airpods 3

Kurz nachdem die Digitimes über neue Airpods berichtet hatte, gibt es weitere Gerüchte. Der als zuverlässig geltende Analyst Ming-Chi Kuo erwartet laut Macrumors ebenfalls bald neue Airpods – sogar zwei Modelle. Dabei soll es sich bei einem der Geräte um ein teureres Top-Modell mit neuem Design handeln. Das andere soll dagegen den gerade erst vorgestellten Airpods 2 gleichen – und ebensoviel kosten. Laut Kuo sollen die neuen Airpods frühestens ab dem vierten Quartal 2019 erscheinen, möglicherweise auch im ersten Quartal 2020. Kuo stützt sich vermutlich auf Quellen aus Zuliefererkreisen, ähnlich wie die Digitimes. Hersteller der neuen Airpods sollen die Firmen Luxshare, Goertek und Amkor sein.

Bei der Herstellung der beiden Modellen werde Apple intern ein neues sogenannte Package-Design verwenden, das die Herstellung vereinfacht und günstiger macht – das würde erklären, warum Apple so schnell zur nächsten Generation wechselt. Bei dem teureren Modell könnte es sich nach unserer Einschätzung um ein Modell mit Noise Cancelling handeln.

Die Ladematte Airpower soll das Erscheinen der Airpods verzögert haben.
Vergrößern Die Ladematte Airpower soll das Erscheinen der Airpods verzögert haben.
© Apple

Bei Erscheinen der neuen Airpods waren manche Beobachter etwas enttäuscht, dass keine neuen Funktionen wie Noise Cancelling oder Schutz gegen Feuchtigkeit geboten wurden. Auch über neue Health-Funktionen wie etwa eine Pulsmessung per Airpods wurde vorab spekuliert. Die nächste Generation scheint da mehr zu versprechen. Die für die Generation drei erwartete Noise-Cancelling-Funktion ist bei einem In-Ear-Kopfhörer allerdings technisch problematisch und sollte auch den Stromverbrauch erhöhen. Gut möglich, dass es die aktuellen Airpods noch sehr lange geben wird, allerdings Ende des Jahres auch in einer „Pro“-Version.

Unsere Meinung

Ob schon Ende 2019 neue Airpods 3 auf den Mark kommen, hat Apple vielleicht noch gar nicht entschieden. Nach unserer Einschätzung verkaufen sich die Airpods aber so gut, dass Apple die Vorstellung der nächsten Generation problemlos auf 2020 oder noch später vertagen kann. Von einem Kauf der Airpods sollte man sich nach unserer Meinung durch diese Gerüchte wohl besser nicht abhalten lassen.

Hier unser Test der neuen Airpods

Macwelt Marktplatz

2424694