2216423

Studie: Warum wir Sicherheitswarnungen am PC ignorieren

23.08.2016 | 14:59 Uhr | Denise Bergert

Forscher der Brigham Young University haben in einer Studie untersucht, warum die meisten Menschen PC-Sicherheitswarnungen ignorieren.

Die Brigham Young University hat in Kooperation mit Google im Rahmen einer aktuellen Studie erforscht, warum viele PC-Nutzer Sicherheitswarnungen ignorieren oder nur ├╝berfliegen. In der Untersuchung dr├╝ckten 90 Prozent der Probanden entsprechende Warnmeldungen einfach weg, wenn sie gerade mit einer anderen Aufgabe besch├Ąftigt waren. Durch MRI-Tests fanden die Forscher heraus, dass die Unterbrechung einer Aktivit├Ąt zu geringerer Hirnleistung f├╝hrt.

Ganze 87 Prozent der Teilnehmer ignorierten ein Pop-Up mit einer Sicherheitswarnungen, als sie sich gerade darauf konzentrieren mussten, einen Best├Ątigungscode korrekt einzugeben. 79 Prozent f├╝hlten sich gest├Ârt, als sie sich ein Video anschauten und 74 Prozent ignorierten die Warnung, w├Ąhrend sie einen Internet-Browser benutzten.

Die Studie habe gezeigt, dass das menschliche Gehirn nicht sonderlich gut mit Multitasking umgehen kann, erkl├Ąrt Forscher Anthony Vance. Software-Entwickler w├╝ssten nicht um diesen Umstand und w├╝rden PC-Sicherheitswarnungen damit oft in ung├╝nstigen Momenten pr├Ąsentieren.

Im Rahmen der Studie zeigte sich, dass Sicherheitswarnungen sehr viel ernster genommen werden, wenn der Empf├Ąnger ein Video zu Ende angeschaut hat oder gerade auf einen Ladebildschirm schaut. Google will die Forschungsergebnisse m├Âglicherweise in seinen Chrome-Browser f├╝r Windows integrieren und die Warnhinweise f├╝r Websites mit Schadcodes in g├╝nstigeren Momenten anzeigen.

//1969094:10 Sicherheits-Tipps f├╝r jeden Anwender

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Macwelt Marktplatz

2216423