2647413

"Studio Display Pro" soll schon im Juni kommen

11.03.2022 | 09:00 Uhr |

Kein iMac Pro, aber ein 27-Zoll-Display mit Mini-LED: Laut eines Experte soll die Produktion begonnen haben.

Was ist eigentlich aus dem neuen 27-Zoll-Display mit Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung geworden, von dem wir erstmals letztes Jahr hörten und bis kurz vor der Keynote am Dienstag immer wieder? Nun, dieselbe Quelle (Ross Young von Display Supply Chain Consultants) sagt, dass das immer noch Apples Plan sei und der Monitor im Juni dieses Jahres erscheinen könnte.

Young hatte zuvor berichtet, dass das Display zuerst in einem iMac und später in einem eigenständigen Display enthalten sein würde, wobei der iMac im Frühjahr auf den Markt kommen sollte. Später korrigierte er, dass seine Kontakte nicht verstanden hätten, dass es sich beim iMac eigentlich um ein Studio Display und Mac Studio handelt, da der Monitor über einen Prozessor, Lautsprecher, eine Kamera und mehr verfügt. Ross rechnet aber immer noch damit, dass ein eigenständiges Display mit Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung im Juni auf den Markt kommen wird, da die Panel-Produktion laut seinen Kontakten bereits begonnen habe.

Upgrade fĂĽr das Profi-Display - nur etwas kleiner

Ross behauptet, dass das neue 27-Zoll-Panel etwa die siebenfache Anzahl an LEDs und doppelt so viele Beleuchtungszonen haben wird, was weniger nach einem Upgrade für das gerade veröffentlichte Studio Display als vielmehr nach einem für das Pro Display XDR klingt, das Apple auf der WWDC im Juni 2019 angekündigt und im Dezember des gleichen Jahres in den Handel gebracht hatte.

Das Pro Display XDR ist jedoch ein 32-Zoll-Display mit 6K-Auflösung, während das Panel, von dem Ross behauptet, dass es in Produktion gegangen ist, ein 27-Zoll-Panel mit 5K ist. Es könnte sich um ein neues, drittes Produkt im Sortiment handeln, das sich zwischen dem Studio Display und dem Pro Display XDR einreiht. Ross kann nicht bestätigen, ob das neue Display 120 Hz Pro Motion unterstützt, obwohl Apples andere Mini-LED-Displays auf dem iPad und Macbook Pro diese Unterstützung haben (obwohl das Pro Display XDR sie nicht hat). Ross hat zuvor berichtet, dass das Panel selbst in der Lage ist, die Bildwiederholfrequenz zu variieren (24 Hz bis 120 Hz), aber ob Apple dies in das endgültige Produkt einbauen wird, konnte er nicht sagen.

Apple hat das 27-Zoll Studio Display auf dem "Peek Performance"-Event am 8. März gezeigt . Sie können es ab sofort zu einem Preis ab 1.749 Euro bestellen, ab dem 18. März liefert Apple es aus. Sie könnten natürlich noch ein paar Monate warten, ob nicht etwas Besseres und Teureres auftaucht.

Macwelt Marktplatz

2647413