2242756

Stuttgart: Angeblich kein Interesse an repräsentativem Apple Store


21.12.2016 | 13:42 Uhr |

Eine unterirdisch gelegene Niederlassung in Stuttgart mit einem gläsernen Eingang auf dem Stuttgarter Marktplatz ist eine Option, die wohl nicht Realität wird.

Davon berichten die Kollegen von iFun.de . Im Zentrum der baden-württembergischen Hauptstadt gibt es nach wie vor keinen Apple Store, die nächste Filiale liegt in Sindelfingen, 20 Kilometer entfernt. Man habe verschiedene Standorte in der Stuttgarter City geprüft, unter anderen im Einkaufszentrum "Milaneo". Doch dort schien das Umfeld für Apple nicht zu passen. 
In die engere Wahl dagegen kam ein Ausbau des ehemaligen ”Bunkerhotels” am Stuttgarter Marktplatzbunker. Das Gebäude steht seit 1985 größtenteils leer, so iFun.de. Eine unterirdisch gelegene Filiale ähnlich dem Apple Store in New York mit einem gläsernen Eingang wäre machbar, Apple wollte dafür angeblich einen dreistelligen Millionenbetrag investieren.

Diese Informationen sind laut iFun.de aber nicht gesichert. Doch ein entsprechender Architektenentwurf für eine unterirdische Einkaufsmeile existiert bereits seit 1995, der Eingang dabei mit einem 31 Meter langen und 14 Meter hohen Glasprisma geplant, was vom Design her gewiss zu Apple passen würde. Doch offenbar gibt es seitens des Stuttgarter Rathauses erhebliche Reserven gegenüber diesen Plänen. Unter anderem deswegen, weil der Marktplatz unverändert erhalten bleiben soll.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2242756