1051204

T-Systems: Betriebsergebnis sackt ab

09.08.2007 | 10:11 Uhr

Der Umsatz der Telekom-Tochter schrumpft im ersten Halbjahr 2007 deutlich. Der Auftragseingang von T-Systems stagniert.

Die Einnahmen von T-Systems waren im ersten Halbjahr um 6.4 Prozent auf 5.87 Milliarden Euro rĂŒcklĂ€ufig. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres belief sich der Umsatz noch auf 6.27 Milliarden Euro. Besonders stark vom Einbruch war die Mittelstandsorganisation Business Services betroffen. In dieser Einheit dominiert noch das klassische TK-GeschĂ€ft, das einmal mehr unter Druck geraten ist. Der Umsatz fiel von 2.16 Milliarden Euro auf 1.94 Milliarden Euro. Das bedeutet einen RĂŒckgang um 10.3 Prozent. Das IT-lastige Großkundensegment, fĂŒr das die Telekom seit einigen Monaten einen Partner sucht , geriet ebenfalls unter Druck. Hier war der Umsatz um 4.4 Prozent rĂŒcklĂ€ufig und reduzierte sich von 4.12 Milliarden auf 3.93 Milliarden Euro.

Einige Erfolge im Ausland, etwa mit dem britischen Energieversorger Centrica sowie mit Bosch und Airbus in Asien, ließen das internationale GeschĂ€ft um zehn Prozent auf 1.2 Milliarden wachsen. Die AusfĂ€lle im Inland konnten sie nicht kompensieren. Hierzulande schrumpfte das GeschĂ€ft um knapp zehn Prozent. Der Auftragseingang von T-Systems ging leicht um 0,8 Prozent zurĂŒck.

Unterm Strich sackte das Betriebsergebnis um mehr als 50 Prozent auf 78 Millionen Euro ab. Im ersten Halbjahr 2006 konnte T-Systems einen operativen Gewinn von 160 Millionen Euro einfahren. (jha)

Macwelt Marktplatz

1051204