2601257

"Ted Lasso" beschert Apple TV+ bestes Premierenwochenende

27.07.2021 | 16:36 Uhr | Peter Müller

Es hat sich herumgesprochen, dass die Serie "Ted Lasso" auf Apple TV+ empfehlenswert ist. Apple hat selbst einigen Aufwand betrieben.

Apple vermeldet laut Variety, der Start der zweiten Staffel von "Ted Lasso" habe Apple am Freitag, dem 23. Juli die bisher höchsten Zuschauerzahlen gebracht – und auch das gesamte Wochenende bis einschließlich Sonntag habe einen neuen Rekord markiert. Konkrete Zahlen nannte Apple jedoch nicht, weiterhin ist auch unbekannt, wie viele Abonnenten Apples Streamingservice Apple TV+ bisher gewonnen hat. "Ted Lasso" habe sein Publikum im Vergleich zur ersten Staffel um den Faktor sechs erhöht, was auch ohne eine absolute Zahl sich recht imposant anhört. Laut Variety war die Premiere der ersten Staffel der Comedyserie um den kauzigen College-Football-Trainer aus Kansas, der unversehens beim fiktiven Premier-League-Club AFC Richmond in London landet, für Apple TV+ die bisher Beste, landete in einem alle Streamingdienste übergreifenden Ranking der Zeit von November 201 bis Juli 2021 aber nur auf Platz 81.

Es hat sich offenbar herumgesprochen, dass Ted Lasso das Einschalten lohnt, Apple hat seinen Teil auch dazu beigetragen, etwa mit der Ankündigung  der Fortsetzung auf der Show "Spring Loaded" im April. Zudem hat Apple erst kürzlich die Strategie gewechselt und bittet allmählich Abonnenten von Apple TV+ nach einem immer wieder verlängerten Probejahr zur Kasse: Offenbar sieht Cupertino eine kritische Masse erreicht und muss nicht mehr großzügig sein. Neue Kunden seien im Vergleich zur Vorwoche um 50 Prozent mehr bei Apple TV+ angekommen.

Von dem Hype um "Ted Lasso" profitierten laut Apple am letzten Wochenende auch andere Comedy-Serien wie "Physical", "Mythic Quest" oder "Schmigadoon", deren Zuschauerzahlen auch in die Höhe gegangen seien.

Im Sommer versucht es Apple TV+ also mit eher leichter Kost, dem irren Musical, das an das legendäre "Brigadoon" aus den 50ern des letzten Jahrhunderts anknüpft, dem Wiederaufleben der Aerobic-Welle der Achtziger in "Physical" und eben dem charmanten "Ted Lasso", bei dem es weniger um Fußball geht und viel mehr über den richtigen menschlichen Umgang. Im Herbst wird es dann wieder ernster mit der zweiten Staffel von "The Morning Show" und vor allem mit dem auf Isaac Asimovs Werken basierenden Science-Fiction-Epos "Foundation" – das aber auch nur vordergründig im Weltraum spielt und eher darüber erzählt wie Imperien zerfallen und auf den Ruinen neu entstehen – und wie man das Licht der Wissenschaft über eine Ära der Finsternis tragen kann. Also an sich ein völlig zeitgenössischer Stoff.

Macwelt Marktplatz

2601257