2544579

"Ted Lasso" hört nach der dritten Staffel auf

23.12.2020 | 14:35 Uhr | Peter Müller, Halyna Kubiv

Die beliebte Serie auf Apple TV+ hört wohl nach der dritten Staffel auf, dies hat zumindest der Drehbuchautor verraten.

Update vom 23. Dezember 2020: "Ted Lasso" hört nach der dritten Staffel auf

Der Drehbuchautor der Serie, Bill Lawrence, hat in einem Podcast Anfang Dezember etwas über die Weiterentwicklung der Geschichte rund um einen Fußball- bzw. Football-Trainer Ted Lasso verraten. Vor allem ging es ihm darum, die Erwartungen der Zuschauer nach der erfolgreichen ersten Staffel aufrechtzuerhalten und nicht zu enttäuschen. Er hatte jedoch "Ted Lasso" mit "Mandalorian" von Disney verglichen und gemeint, die Geschichte des Fußballtrainers aus Kansas ist eine mit dem absehbaren Ende, in der dritten Staffel ist sie auserzählt. Als Hauptgrund sieht Lawrence den zeitlich beschränkten Vertrag zwischen Apple und Jason Sudeikis , dem Hauptdarsteller: "Ein realistisches Szenario für die vierte Staffel ist wohl nur, wenn Herr Sudeikis áka Lasso einen Fußballklub bei ihm um die Ecke trainiert. Er hat ja noch kleine Kinder. " Die Produktion der zweiten Staffel soll Anfang 2021 in London stattfinden, aktuell ist aber noch nicht klar, ob Brexit und aktuellen Entwicklungen der Covid-19-Pandemie darauf Einfluss nehmen.

Ursprüngliche Meldung vom 30. Oktober 2020: "Ted Lasso" geht in die dritte Staffel

Ein Spiel dauert 90 Minuten, oder ein bisschen länger. Der fiktive Londoner Stadtteilclub AFC Richmond musste das zum Ende der letzten Saison, respektive der ersten Staffel des Überraschungserfolgs "Ted Lasso" auf Apple TV+ leidvoll erfahren. Die Serie endete trotzdem offen, doch ist die Fortsetzung bereits garantiert. Im Januar beginnen die Dreharbeiten für die zweite Staffel – und schon heute hat Apple angekündigt , dass es auch eine dritte geben wird, in der Jason Sudeikis wieder den kauzigen College-Football-Trainer aus Kansas spielt, der von echtem (also europäischem) Fußball kaum eine Ahnung hat, von Menschenführung und Teambuilding aber umso mehr. Hoffen wir mal, dass Ted Lasso den AFC Richmond wieder dahin führt, wo er hingehört: ganz nach oben.

"Ted Lasso" ist die "bisher sympatischste Serie auf Apple TV+", wie der Rezensent der Macworld befindet – seiner Meinung schließen wir uns an. Die Besonderheit der Fußball-Serie: Man muss den Sport nicht lieben, sich nicht einmal besonders gut auskennen. Ihren Charme bezieht die Serie aus dem Culture Clash, und das in mehrfacher Hinsicht. Nicht nur ist der Trainer aus Kansas anscheinend in der völlig falschen Sportart gelandet, sondern als Menschenfreund auch noch in einem unvergleichlichen Intrigenstadel – den er mit seiner Art ausmistet, als er wäre er Herkules im Stall des Augias. Die Konfliktlinien und die zu jeder guten Komödie gehörenden tragischen Elemente bestehen aber auch noch zum Staffelende. Man darf gespannt sein, wie sich Ted Lasso in der neuen Saison schlägt, auf die Fortsetzung kann man sich aber auf jeden Fall freuen.

Macwelt Marktplatz

2544579