2609128

Telekom und Vodafone mit BMW: 5G fürs Auto

03.09.2021 | 12:51 Uhr | Thomas Hartmann

Mit dem iX bringt BMW den Mobilfunkstandard 5G in ein weltweit verfügbares Serienfahrzeug.

In zwei offenbar zeitgleich erschienenen Pressemitteilungen der BMW Group teilt der Autokonzern mit, dass man ”als erster Premiumhersteller”, wie es da heißt, den 5G-Mobilfunkstandard gemeinsam mit Telekom und Vodafone weltweit in ein Serienauto bringen will. Dies ist zunächst der BMW iX mit voll elektrischem Allradantrieb, dessen Preise per Liste bei 77.300 Euro beginnen. Dazu heißt es jeweils, dass die Telekom  wie auch Mitbewerber  Vodafone den ersten Mobilfunkvertrag für eine eSIM im Auto bringen. Dass der BMW iX mit 5G erscheinen werde, hatte BMW bereits auf der CES 2020 angekündigt.

5G für assistierte und automatisierte Mobilität

Der neue Mobilfunkstandard 5G soll die Möglichkeiten der Datenübertragung deutlich steigern und neue, datenbasierte Anwendungen schaffen sowie die Qualität der bestehenden um ein Vielfaches erhöhen, verspricht BMW. Für die Mobilität bedeute das eine umfassende Erweiterung datenbasierter Dienste in den Bereichen Enter- und Infotainment, dem automatisierten und assistierten Fahren und vor allem der Verkehrssicherheit. Der 5G-Standard gilt dabei ein entscheidender Beschleuniger für zukünftige Innovationen in der Mobilität und weiteren Anwendungsfeldern. Die Verknüpfung von Mobilfunkanbieter Telekom wie Vodafone auf 5G-Basis geschieht mittels Personal eSIM, einerseits mit Mobility Connect (Telekom), andererseits über Vodafone One Number Car. Zudem können Telekom-Kunden zum ersten Mal ihren bestehenden Mobilfunkvertrag auf ihr Auto ausweiten, heißt es dazu weiter.

Demnach finden mit diesen Ankündigungen 5G und eSIM in einem Serienfahrzeug erstmalig ihre Anwendung: Neben der standardmäßig integrierten Fahrzeug-eSIM werde eine zusätzliche Personal-eSIM integriert, wie man es bisher eher von Tablets oder Smartwatches gekannt habe. Die im Fahrzeug verbaute Mobilfunktechnik soll ermöglichen, dass beide eSIM gleichzeitig im vollen Leistungsumfang auf 5G aktiv sind (Dual-SIM-Dual-Active). Das speziell für 5G entwickelte Mehrfachantennensystem des BMW iX leitet das Funksignal von den leistungsoptimierten Mehrbandantennen über eine Gigabit Ethernet-Verbindung direkt an das Infotainmentsystem des Fahrzeuges, beschreibt die Pressemitteilung die Technologie weiter. Von der verbesserten Verbindungsqualität und dem erhöhten Datendurchsatz sollen zukünftig alle Passagiere profitieren, denn über die Personal eSIM lässt sich auch ein WiFi-Hotspot im Fahrzeug aktivieren, über den laut Anbieter bis zu zehn Endgeräte mit 5G-Geschwindigkeit surfen oder streamen können.

Buchungen und Tarife

Die Buchung lässt sich direkt im Fahrzeug starten. Mit der Buchung der Tarif-Option mit Vodafone wird für einmalig 10 Euro die eSIM für das Fahrzeug freigeschaltet. Danach kostet Vodafone One Number Car 5 Euro im Monat – eine dauerhafte Bindung soll es für die Kunden nicht geben, die Tarif-Option könne monatlich gekündigt werden.

Bei Anbindung über die Telekom gilt:  Ab Marktverfügbarkeit des BMW iX können Telekom-Kunden ihren Handy-Vertrag mit der Option Mobility Connect für 9,95 Euro im Monat auf den BMW iX und später weitere befähigte Modelle ausweiten. Nach einer Mindestlaufzeit von einem Jahr kann die Tarif-Option danach täglich gekündigt werden. Kunden in Deutschland können die Personal eSIM voraussichtlich von Ende 2021 an über die teilnehmenden Netzbetreiber aktivieren.

Da die Daten auch über die BMW-ID gespeichert werden, lassen sich die Einstellungen der Personal eSIM auf andere befähigte Fahrzeuge übertragen. Ein mehrminütiges Video auf Youtube gibt ein paar Eindrücke davon, wie es funktionieren soll:

Macwelt Marktplatz

2609128