2481273

The Apple Archive: Inoffizieller Rückblick bis 1977 jetzt online

16.01.2020 | 16:02 Uhr | Thomas Hartmann

Als inoffizielles Apple-Archiv bezeichnet der Grafik-Designer Sam Henri Gold seinen aufwendig zusammengestellten Rückblick auf 43 Jahre Apple-Geschichte in Werbeclips oder Screenshots von früheren Homepages.

Über das Projekt haben wir bereits im vergangenen Jahr berichtet . Demnach hat Sam Henri Gold ein Archiv mit Hunderten von Dokumenten aus der Apple-Zeit bis zurück in das Jahr 1977 zusammengestellt, darunter TV-Spots und Videos, gescannte Print-Anzeigen, Poster, Fotos mit Prominenten, Wallpapers und mehr. Anlass war, dass Every Apple Video auf Youtube mit seiner umfangreichen Sammlung von Apple-Videos keine neuen Filme nachliefert.

Zunächst hat Gold die Materialien im Rahmen eines Google Drive-Ordners online zur Verfügung gestellt, das klappte aber noch nicht besonders gut. Jetzt gibt es dazu eine eigene Website AppleArchive.org , die Videos mit dem Vimeo-Player laufen lässt. Dieser schützt laut 9toMac vor ungewollten Downloads, um so möglichst die Rechte zu sichern. Eine Zusammenarbeit, die ursprünglich mit The Internet Archiv geplant war, kam deshalb nicht zustande, schreibt 9toMac. Zumal die Komprimierung der Vimeo-Videos geringer ist als mit Youtube, was eine bessere Qualität der Wiedergabe des ohnehin oft alten Materials verspricht.

Die Website ist übersichtlich in Jahrzehnte eingeteilt, startet bei den siebziger und achtziger Jahren, nochmals gegliedert nach den einzelnen Jahren, aktuell bis in die Zwanzigerjahre des 21. Jahrhunderts, was darauf hinweist, dass das Projekt auch aktuell fortgesetzt werden soll. Es finden sich Suchfunktionen, die Dateien lassen sich mit Vorschaubildern und Titeln anzeigen oder als einfache Liste. Natürlich gibt es auch zahlreiche Videos mit Auftritten von Steve Jobs auf Konferenzen und Keynotes, Interviews, Prospekte und die damals oft noch recht langwierigen, aber durchaus interessanten Darstellungen der Vorteile eines Produkts von Apple in Werbefilmen. Selbstverständlich findet man beispielsweise für 1984 auch den gleichnamigen berühmten Spot von Ridley Scott mit der Einführung des Macintosh. Oder auch Details, wie sie Sam Henri Gold selbst beschreibt, wie überraschend es für ihn war vergessen zu haben, dass Popstar Rihanna 2011 die Einführung des iPad 2 begleitete.

Auch Screenshots früherer Apple Store-Websites oder Pressebilder finden sich, beispielsweise vom Apple Store 1997.

Ohne Frage ist das für Apple-Fans mit historischem Interesse eine gelungene und wichtige Anlaufstelle im Internet, für Jüngere um zu schauen, wie es damals war, oder für die Apple- und Mac-”Veteranen”, um sich zu erinnern. Manche geben zu bedenken, ob in jedem Fall Urheberrechte gewahrt sind und ob Apple eventuell Einspruch erhebt wegen des Verwendens des Firmennamens für die Internetseite.

Macwelt Marktplatz

2481273