2479814

Tim Cook erhält einen Orden in Irland

10.01.2020 | 09:38 Uhr | Peter Müller

Am 20. Januar wird Tim Cook Irland besuchen. Ein Termin steht bereits fest: Vom irischen Premierminister soll Apple-CEO einen Orden erhalten.

Ehre, wem Ehre gebührt : Die EU-Komission ist der Ansicht, Apple schulde Irland 13 Milliarden Euro an Steuern, die Republik Irland hingegen teilt diese Meinung nicht und ließe das bis zu einem rechtskräftigen Urteil auf einem Treuhandkonto verweilende Geld unangetastet. Die Regierung Irlands sieht sich ganz im Gegenteil Apple zu Dank für 40 Jahre Engagement auf der Insel verpflichtet – einst hatte Steve Jobs noch in der Frühphase Apples Irland als Produktionsstandort und Einfallstor für Europa auserkoren. Irland war vor dem Beitritt zur EU ein Niedriglohnland, die Niederlassung in Cork, in der Apple einst Macs für den europäischen Markt produzierte, existiert heute noch und beschäftigt 6000 Mitarbeiter. Als Zeichen des Danks dafür will der irische Premierminister (Taoiseach) Leo Varadkar Apple CEO Tim Cook bei seinem Besuch am 20. Januar einen Orden verleihen, berichtet Bloomberg unter Berufung auf die irische Finanzagentur IDA Ireland (Industrial Development Authority). Varadkars Finanzpolitik Apple gegenüber ist im Lande nicht frei von Kritik, die Opposition würde wohl lieber das Geld annehmen, müsste dazu aber die Wahlen in diesem Jahr gewinnen. Apple hatte zuletzt wegen Problemen bei der Planung das Projekt eines Rechenzentrums im Südwesten der Insel aufgegeben. Unter Apples Führung ist Tim Cook nicht der Erste mit einer staatlichen Auszeichnung: Jony Ive beispielsweise ist seit 2012 ein Ritter des Britischen Imperiums . Diese Auszeichnung hat er für "die enge Verbindung zwischen Form und Funktion, ausgeprägt in iPod und iPhone" erhalten.

Macwelt Marktplatz

2479814