2594537

Tim Cook geht Antikartellgesetzgebung zu schnell – Anruf bei Nancy Pelosi

23.06.2021 | 12:50 Uhr | Peter Müller

Big Tech gerät nicht nur in der EU ins Visier, die mittlerweile Kartell-Untersuchungen gegen alle großen Vier eingeleitet hat. In den USA geht das Apple-CEO Tim Cook aber zu schnell, weshalb er versucht, Einfluss zu nehmen, recht weit oben.

Wie die New York Times berichtet , hat sich Apple-CEO Tim Cook persönlich an die Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses Nancy Pelosi und andere Kongressabgeordnete gewandt, um gegen die Antikartellgesetzgebung zu lobbyieren, welche der Kongress in der letzten Woche auf den Weg gebracht hat.

Laut Cook seien die Gesetze überstürzt verabschiedet und würden die Innovation besonders bei Apple behindern. Den Schaden trage letztendlich der Verbraucher, der die Services des Unternehmens "verkrüppelt" bekomme. Cook habe sich mit seinen Argumenten auch an andere Abgeordnete gewandt, schreibt die Zeitung weiter.

Das US-Repräsentantenhaus hat im Juni eine Reihe von Gesetzen auf den Weg gebracht, die beide Parteien unterstützen. Die Non-Discrimination Bill soll Apple etwa verbieten, seinen Anwendern das Löschen von vorinstallierten Apps unmöglich zu machen. Andere Gesetze richten sich gegen Monopole im Online-Anzeigengeschäft oder der Medien, im Visier stehen vor allem die Großkonzerne Amazon, Google, Facebook und Apple.

Pelosi lehnte laut Bericht aber eine Verzögerung der Gesetzgebung ab, Tim Cook solle seine Bedenken auch nicht so allgemein formulieren, sondern "spezifische politische Einwände gegen die Maßnahmen benennen".

Ziel dieser sei es laut des Abgeordneten der Demokraten David Cicilline, Apple und andere große Firmen davon abzuhalten, ihre Marktdominanz zugunsten ihrer eigenen Produkte und Services auszunutzen. Regulierung von Big Tech als solche hält Tim Cook indes für notwendig, wie er etwa auf dem Time 100 Summit im April 2019 erklärte . Dabei bezog er sich aber vor allem auf die Gefahren, die von unregulierter Datennutzung durch Facebook, Google, Amazon und Konsorten ausgehe, von Plattformen und App Stores war nicht die Rede. Die in Europa geltende DSGVO sieht Cook als Vorbild für ähnliche Regelungen auch in den USA.

Die EU-Kommission hatte erst diese Woche auch gegen Apple ein Kartellverfahren eingeleitet , das untersucht, ob der Mac-Hersteller eine "marktübergreifende Bedeutung" habe – gegen die drei anderen IT-Größen laufen entsprechende Untersuchungen bereits.

Macwelt Marktplatz

2594537