2555584

Tim Cook stoppt Apple-TV+-Serie über Gizmodo und Gawker

14.12.2020 | 10:18 Uhr | Peter Müller

Die verantwortlichen Producer bei Apple TV+ hatten die Rechte über das umstrittene Medienhaus Gawker eingekauft.

L aut eines Berichts der New York Times hat Apple-CEO Tim Cook persönlich eine Produktion für Apple TV+ gestoppt. Mit ehemaligen Mitarbeitern des Blogger-Netzwerks Gawker habe Apple TV+ eine Serie über Aufstieg und Fall des strittigen Medienunternehmens in Arbeit gehabt, von einem derartigen Projekt war aber schon länger nichts mehr zu hören. Die "New York Times" will nun den Grund kennen, Tim Cook persönlich habe in einer Mail sein Unbehagen über Gawker ausgedrückt und sich gewundert, dass der Streamingdienst dessen Geschichte erzählen wolle.

Auch Apple war mit dem Netzwerk und dessen fraglichen Methoden mehrmals kollidiert, so hatte etwa Gawkers-Techniksite "Gizmodo" im Frühjahr 2010 ausführlich über einen in Cupertino verloren gegangenen Prototypen des iPhone 4 berichtet und diesen im Detail auf seiner Site gezeigt. Unsere Berichterstattung dazu:

Spekulationen um iPhone 4G: Erste Bilder
Wirbel um angebliches iPhone HD
Hausdurchsuchung bei Gizmodo
iPhone-Prototyp: Jobs wurde persönlich bei Gizmodo vorstellig

Verlorener iPhone-Prototyp: Keine Strafe für Gizmodo

Gawker war es auch, das zuerst über Tim Cooks Homosexualität munkelte, sechs Jahre bevor sich der Apple-Chef in einem Essay selbst outete. Die unter dem Titel "Scraper" entwickelte Show sei nun wieder auf den Markt, nachdem Apple den Kauf der Rechte daran rückgängig gemacht hat. Der dafür verantwortliche Mitarbeiter des Streamingdienstes Layne Eskridge sei nicht mehr bei Apple beschäftigt.

Macwelt Marktplatz

2555584