1018525

Tipps & Tricks iPhoto 09

09.05.2009 | 00:00 Uhr

Tipps & Tricks iPhoto 09

iPhoto '09 besser nutzen: Tipps zu den neuen Funktionen Gesichtserkennung und Geo-Tagging, der Bilderverwaltung und -bearbeitung.

Von Markus Schelhorn, Volker Riebartsch, Matthias Zehden (04.05.2009)

├ťberbelichtete Fotos

Mit der manuellen Bildkorrektur erzielt man bei überbelichteten Fotos oft bessere Ergebnisse als mit iPhotos Automatik.
Vergr├Â├čern Mit der manuellen Bildkorrektur erzielt man bei ├╝berbelichteten Fotos oft bessere Ergebnisse als mit iPhotos Automatik.

Handarbeit meist besser als Autokorrektur

Bilder lassen sich mit iPhoto schon recht gut verbessern, doch der Zauberstab zum automatischen Verbessern f├╝hrt oftmals nicht zum optimalen Ergebnis. Hier ist es besser, selbst Hand anzulegen. In unserem Beispiel ist das Portr├Ąt ├╝berbelichtet, es wirkt flau. Mit dem Zauberstab "Verbessern" wird das Gesicht aber zu kontrastreich und knallig. Wir gehen behutsamer vor und ├Âffnen das Fenster "Anpassen". Bei ├╝berbelichteten Fotos fehlen in der als Ebenen bezeichneten Histogrammanzeige ganz oben im Fenster "Anpassen" auf der linken Seite die Bildinformationen. Durch eine sogenannte Tonwertspreizung korrigieren wir dies etwas. Dazu zieht man den unteren linken Regler der Histogrammanzeige ein St├╝ck nach rechts, kurz bevor die grafische Darstellung des Histogramms anf├Ąngt, damit keine Farbinformationen verloren gehen. Damit das Bild satter wird, kann man noch den mittleren Regler nach rechts schieben. Danach schieben wir den Regler Licht wohldosiert etwas nach rechts, aber aufpassen: Das Histogramm kann sich verschieben, eventuell muss man hier ein wenig nachregeln.

Macwelt Marktplatz

1018525