2432246

Tony Fadell fordert API für Bildschirmzeit

31.05.2019 | 09:03 Uhr | Peter Müller

Mit iOS 12 hat Apple die Bildschirmzeit eingeführt, Hersteller von Apps zur Kindersicherung fühlen sich zurück gesetzt - und äußern Forderungen.

Dass Apple mit Konkurrenz nicht zimperlich umgeht, haben Anbieter einiger Kindersicherungsapps erfahren, die Apple aus dem App Store entfernte . Zumindest fühlte es sich für die Hersteller so an, Apple begründete jedoch den Schritt damit, dass jene Apps gegen Richtlinien verstießen, indem sie MDM-Tolos (Mobile Devie Management) für ihre Zwecke einsetzen, diese Art der Einschränkungen von Geräten und Anwendungen aber exklusiv Unternehmen vorbehalten sind.

Tony Fadell, einst bei Apple einer der wesentlichen Entwickler des iPod, hat laut New York Times nun eine Initiative gestartet, der sich mehrere Entwickler angeschlossen haben. Die Forderung ist an sich naheliegend: Apple solle APIs für Zwecke der Kindersicherung herausgeben und seine eigene Technik Bildschirmzeit nicht in eine Monopolstellung bringen. 17 Unternehmen haben sich der Forderung angeschlossen, wenn Apple dem folge, könne man Kindersicherungen entwickeln, ohne die Privatsphäre zu verletzen und gegen andere Richtlinien zu verstoßen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Macwelt Marktplatz

2432246