2617545

Trotz Krise: Macs wachsen im zweistelligen Bereich

12.10.2021 | 12:20 Uhr | Peter Müller, Halyna Kubiv

Die Marktforscher von Canalys bezeugen Apples Erfolge auf dem PC-Markt. Das Wachstum hat sich verlangsamt, nur Dell und Apple können nennenswert zulegen.

Nach den Daten der Marktforscher von Canalys ist nach fünf Quartalen mit zweistelligem Wachstum der globale PC-Markt im dritten Kalenderquartal 2021 nur noch um fünf Prozent auf 84,3 Millionen Stück gewachsen. Grund seien vor allem Lieferschwierigkeiten für Komponenten. Diese sind darauf zurückzuführen, dass insbesondere in Asien pandemiebedingt Schließungen und weitere Quarantäne-Maßnahmen vorgenommen wurden. Ein weiterer Grund ist das Verlangsamen der weltweiten Logistik, die Lieferschwierigkeiten werden nach Ansicht der Analysten noch 2022 bestehen.

Apple ist von der Chipknappheit weiterhin weniger betroffen als der Rest. Canalys schätzt, Cupertino habe im Berichtszeitraum 7,82 Millionen Macs verkauft, 14,4 Prozent mehr als vor einem Jahr. Der Marktanteil Apples ist von 8,5 Prozent auf 9,3 Prozent gestiegen. Die Einführung von M1-Chips und insgesamt positive Tests bezüglich ihrer Energieeffizient und Leistung hat sicherlich dazu beigetragen, dass viele Nutzer sich die M1-Macs zugelegt haben. Apple hat neben den Einsteiger-Modellen von Macbook Air, Macbook Pro und Mac Mini im Frühling noch einen überarbeiteten iMac vorgestellt. Anders als bei den Geräten vom Herbst 2020 hat Apple das Design komplett verändert und dazu die iMacs in bunten Farben vorgestellt. Selbst mehrere Monate nach dem Verkaufsstart kann man zumindest im deutschen Online-Shop von Apple beim Kauf der neuen iMacs mit einer Verzögerung von zwei bis drei Wochen rechnen.

Stückzahlen nennt Apple schon seit Jahren nicht mehr, nur noch die Umsätze in der Sparte. Im vierten Quartal 2019/20 hatte Apple einen Umsatz von 9,032 Milliarden US-Dollar mit Macs ausgewiesen. Die Bilanz für 2020/21 legt Apple am Donnerstag, den 28. Oktober gegen 22.30 Uhr MESZ vor. Es wird zudem erwartet, dass Apple bis Ende Oktober den Nachfolger seines M1-Chips vorstellt und zumindest neue Macbooks Pro auf den Markt bringt. Einige Konfigurationen des Macbook Pro 16 Zoll sind schon jetzt hoffnungslos ausverkauft.

Macwelt Marktplatz

2617545