2469001

Trump besucht wohl am Mittwoch die Mac-Fabrik

18.11.2019 | 10:53 Uhr | Peter Müller

Wahlkampfhilfe und Lobbyarbeit gleichzeitig? Der US-Präsident will am Mittwoch die Mac-Fabrik von Apple besuchen.

Termin: Am Wochenende musste er in Washington ins Krankenhaus, für den Mittwoch will er aber fit genug sein, um nach Texas zu reisen. Der schon letzte Woche ausgesprochenen Einladung in Apples Fabrik bei Austin wird der POTUS 45 am 20. November folgen. Apple stellt seit 2013 in seiner Anlage in Texas Mac Pro her, auch der für "Dezember" versprochene Nachfolger wird dort von Band laufen – Käsereibe statt Mülleimer. Ob Apple-Chef Tim Cook von der anderen Küste her anreist, ist noch nicht gewiss, aber sehr wahrscheinlich, strahlkräftige Bilder sind erhofft.

Apple will sein Engagement für Jobs in den USA zeigen und Trump beweisen, dass seine Politik Arbeitsplätze in die USA zurückbringen oder halten kann. Der Mac-Hersteller will dem Präsidenten schmeicheln, um so vielleicht doch noch Strafzölle auf iPhones und andere in China gefertigte Produkte zu vermeiden, die am 15. Dezember in Kraft treten sollen. Apple betont, in seinem Ökosystem rund zwei Millionen Jobs in den USA geschaffen zu haben, die meisten aber in der App-Szene und anderen Dienstleistungsbereichen.

Hardware produzieren lässt Apple in Fernost – mit eben der Ausnahme Mac Pro. Dieser wird aber nur in geringen Stückzahlen verkauft, sodass man deutlich weniger Beschäftigte als etwa für das iPhone benötigt und zu einem derart hohen Preis, dass Lohnkosten kaum ins Gewicht fallen. Erst vor einem halben Jahr hat Apple bekannt gegeben , dass das Unternehmen ebenfalls in Austin ein "Material Recovery Lab" eröffnet, eine Arbeitsgruppe rund um Recycling-Fragen, dort steht ebenfalls der bekannte Roboter Daisy, dass die iPhones im Handumdrehen zerlegt. Die Massenproduktion wird aber aus China nicht in die USA wechseln können, auch noch so hohe Strafzölle könnten Apple dazu nicht bewegen – schaden dem Unternehmen und seiner Marge extrem, was sich wiederum auf den Aktienkurs auswirken dürfte.

Macwelt Marktplatz

2469001