2421309

US-Jugendumfrage: iPhones top, Facebook flop

09.04.2019 | 10:22 Uhr | Thomas Hartmann

86 Prozent aller US-Teenagern wünschten sich im vergangenen Herbst als nächstes Smartphone ein Apple-Handy – mehr noch als bei der Umfrage zuvor.

Wenn es nach ihnen und ihren finanziellen Möglichkeiten ginge, würden sich 86 Prozent aller US-Teens als nächstes Handy ein iPhone holen, wie die Investmentfirma Piper Jaffray mit einer Umfrage in 47 US-Bundesstaaten herausfand. Das sind gegenüber der Umfrage im Frühling 2018 innerhalb eines halben Jahres immerhin zwei Prozent mehr. An der letzten Befragung waren 8600 US-Teenager beteiligt, wie Appleinsider berichtet. Das Durchschnittsalter der Befragten lag demnach bei 15,9 Jahren, das Durchschnittseinkommen der entsprechenden Haushalte bei gut 68.000 US-Dollar. Ob solche Familien sich iPhones auch für den Nachwuchs einfach so leisten können, wird darin aber nicht untersucht – in den USA beginnt das günstigste aktuelle Modell, das iPhone XR, bei regulär 749 US-Dollar. Es gibt aber diverse Rabattangebote über Trade-Ins und Promo-Aktionen. Als realistischer wird eingeschätzt, dass sich die jungen Leute eher ältere Apple-Smartphonemodelle wie das iPhone 7 oder 8 kaufen oder schenken lassen.

Interessant sind auch weitere Aspekte der Umfrage von Piper Jaffray. Demnach ist Netflix die beliebteste Quelle für den täglichen Videokonsum, mit 38 Prozent noch vor Youtube mit 33 Prozent, obwohl die zu Google gehörende Plattform freier zugänglich ist. Apples kommender Streaming-Dienst Apple TV+ spielt hier noch keine Rolle, ebenso wie Disney+.

Unter den sozialen Plattformen favorisieren 46 Prozent Snapchat, gefolgt von Instagram mit 32 Prozent – Facebook dagegen, zu dem Instagram immerhin gehört, spielt mit fünf Prozent Popularität unter den Jugendlichen ebenso wenig noch eine größere Rolle wie Twitter mit sechs und Pinterest mit einem Prozent.

Macwelt Marktplatz

2421309