2455947

Über Nacht berühmt: Youtuber stellt Apple-Wallpaper nach

16.09.2019 | 15:11 Uhr |

Drei Freunde haben sich ein Ziel gesetzt: Innerhalb von einer Woche wollen sie die Motive der bekannten Mac-Hintergrundbilder aus macOS Mojave, Sierra, High Sierra, El Capitan, Yosemite und Mavericks nachstellen. Nebenbei filmen sie ihr kurzes Abenteuer, laden ein Video bei YouTube hoch - und werden über Nacht berühmt.

Wir alle kennen die Wallpaper, die Apple mit jedem neuen Betriebssystem herausbringt. Wer Apples eigene Auswahl an Hintergrundbildern auf seinem Mac nutzt, der verbringt unterbewusst viel Zeit damit, auf diese Bilder zu starren. Sei es eine Düne in der Wüste, eine Bergkette am Rande eines Sees mitten im Herbst oder das markante Gebirge im Yosemite-Nationalpark.

Jedes Bild ist für sich genommen natürlich einzigartig. Nicht nur, weil sich die Motive an abgeschiedenen Orten befinden und somit vom Massentourismus weitestgehend verschont werden. Sondern auch, weil diese Bilder zum perfekten Zeitpunkt, bei perfektem Licht, unter den besten Bedingungen geschossen wurden – gut genug für Apple, um sie als repräsentatives Bild für die neuesten macOS-Betriebssysteme auszuwählen.

Jedes der Hintergrundbilder von Apple wurde höchstwahrscheinlich nochmal durch ein Bildbearbeitungsprogramm gejagt. Deshalb stellten sich drei junge Fotografen und YouTuber die Frage: Wie sehen wohl die bekannten Motive aus, wenn nicht ein professionelles Fotografen-Team von Apple die Bilder schießt?

Gesagt, getan: Innerhalb von einer Woche besuchte der YouTuber Andrew Levitt gemeinsam mit zwei Freunden die Schauplätze. Begonnen hat die Reise im Death Valley National Park – dem heißesten Ort auf der Erde. Hier wurde 1913 eine Temperatur von 56,7 Grad Celsius gemessen. Die wärmste nächtliche Tiefsttemperatur wurde 2012 gemessen: 41,7 Grad Celsius. Man kann sich also grob vorstellen, unter welch harten Bedingungen das Fotoshooting stattgefunden haben muss.

Das Fotoshooting im Yosemite Nationalpark war auch nicht gerade ungefährlich, aber zumindest kühler als im Death Valley.
Vergrößern Das Fotoshooting im Yosemite Nationalpark war auch nicht gerade ungefährlich, aber zumindest kühler als im Death Valley.
© YouTube / Andrew Levitt

Die Unannehmlichkeiten haben sich jedoch für das Team ausgezahlt. Zum aktuellen Zeitpunkt hat das Video über 160.000 Aufrufe. Das Video ist zwar bereits seit sechs Tagen online, der Durchbruch gelang jedoch in der Nacht von Sonntag auf Montag: Über 100.000 Zuschauer sahen das Video in dieser Zeit an, die Zahl der Abonnenten ist um den Faktor sechs angestiegen.

Der Kanal von Andrew Levitt i st seit einem Jahr aktiv und bringt regelmäßig Videos, die Aufrufzahlen liegen meist im drei- bis vierstelligen Bereich. Die Resonanz auf das Video "We Recreated Every Apple Wallpaper" ist jedoch so stark, dass man davon ausgehen kann, dass dank dieses Videos Levitt in Zukunft mehr Zuschauer haben wird. Der Großteil der mehr als 1.000 Kommentare lobten die hohe Qualität des Videos. Viele zeigten sich außerdem verwundert, dass der Kanal erst so wenige Abonnenten habe. Ein Nutzer schreibt: "Mir wurde das Video von YouTube vorgeschlagen und zur Hälfte des Videos dachte ich: "Oh Cool... Ein paar große YouTuber, von denen ich noch nichts gehört habe", aber heilige... Ihr habt nur 1000 Abonnenten? Das ist verrückt!"

Macwelt Marktplatz

2455947