1803165

Volker Riebartsch: Tolles Erlebnis San Francisco

30.09.2013 | 08:28 Uhr | Peter Müller

Wann und wo hast du den ersten Mac in Aktion gesehen?

Während meines Studiums an der Universität Lüneburg (heute Leuphana Universität Lüneburg ), Anfang 1986. Das Rechenzentrum der Universität verfügte über die damals üblichen Tandy TRS80-Rechner, dazu einen Siemens Großrechner mit Terminal-Anbindung und - da war die Uni Lüneburg sicher ein Vorreiter - über einen Macintosh XL (Lisa) und eine ganze Flotte von Macintosh Plus mit dem 9-Nadel-Drucker Image Writer.

Was war Dein erster Mac?

Macintosh SE mit externer Festplatte 20 MB (SCSI)

Das war dann wohl im Jahr?

Anfang 1988

Aus welchem Grund hast du den Mac gekauft - und nicht etwa einen Windows-PC?

Nutzung für das Studium, unter anderem „Seminar Microprozessor“, Studien-Praktikum (1988) bei der Citycomp GmbH in Hamburg.

Wofür hast Du den Mac hauptsächlich eingesetzt?

Ab 1988 zunächst als Autor für das Hamburger Magazin MACup, ab 1989 als Redakteur.

Wie lange war der Mac als Hauptrechner im Einsatz?

Der Rechner war rund ein Jahr im Einsatz.

Und durch welches Modell wurde er ersetzt?

Im Sommer 1989 wurde mein erster Mac durch einen damals brandneuen Mac II cx mit 14-Zoll-RGB-Monitor (256 Farben) für rund 25.000 Mark ersetzt.

Hattest Du nach Kauf des Nachfolgers noch eine Weiterverwendung und zu welchem Zweck?

Ich habe dem Macintosh SE an einen Kommilitonen weiter verkauft

Ist der Mac heute noch im Einsatz?

Das glaube ich nicht, weiß es aber nicht. Der Kontakt zum damaligen Käufer ist schon Jahrzehnte abgerissen.

Mit welchem Mac arbeitest du heute hauptsächlich?

Mit einem iMac 27-Zoll

Und was?

Redaktionelle Aufgaben für die IDG-Magazine iPadWelt, iPhoneWelt, Macwelt. Freiberufliche Arbeiten in diversen Bereichen für verschiedenen Unternehmen, die ich hier nicht nennen kann. Dazu private und berufliche Internet-Aktivitäten, Spaß und Freizeit.

Welche weiteren Apple-Geräte benutzt du?

Ein Ur-iPhone, ein iPhone 3G, ein iPhone 3GS, ein iPhone 4, ein iPhone 4S, ein iPhone 5, ein iPad 1, ein iPad 3, ein iPad 4, ein iPad Mini, diverse iPod-Modelle, diverse Peripherie.

Welcher deiner Macs war ein echtes Highlight und warum?

Noch heute begeistert bin ich vom Macintosh PowerBook 100, das ich Ende 1991 angeschafft habe. Für die damalige Zeit war das ein wegweisender Laptop, vergleichbare Geräte wogen mehr, konnten weniger. Auch klasse war ein Mac, der nicht von Apple war: Ende 1996 haben ich einen Power Center 180 auf einer deutschen Messe bei der Firma Power Computing erworben für rund 3000 Mark. Im Vergleich zur Performa-Produktlinie bot der offizielle Clone damals deutlich mehr Leistung fürs Geld

Welcher deiner Macs war ein Flop und warum?

Ende 2004 habe ich einen Power Mac G5 angeschafft, das damalige Top-Produkt. da ich immer relativ aktuelle Macs für die Arbeit benötige, wurde das Modell gekauft. Ich habe nie einen der diversen Steckplätze benötigt, die diversen Gebläse und enorme Lautstärke brachten dem Mac im Büro den Namen Staubsauger ein. Das tolle am Feierabend war deshalb auch besonders die unglaubliche Ruhe, war die Kiste aus. Im Herbst 2006 kehrte dann mit dem Ersatz iMac 24-Zoll endlich wieder Ruhe ein.

Wird dein nächster Rechner auch wieder ein Mac? Welcher?

Mein nächster Mac wird Ende des Jahres dann der aktuelle iMac 27 Zoll, hoffentlich mit neuen Chip-Sätzen. Daneben nutze ich sehr intensiv einen sehr gut ausgerüsteten PC mit Windows 8 und Ubuntu 12.04 LTS für diverse Arbeiten und Aufgaben, meist abseits meiner Tätigkeit für IDG.

Wie hast du deinen 30sten Geburtstag verbracht?

In San Francisco. Anlässlich der Macworld San Francisco war ich 1989 (wie jedes Jahr bis zum Ende der tollen Messe) in der unglaublich schönen Stadt. Neben der Messe war zwei Tage nach meinem Geburtstag der Super Bowl XXIII am 22. Januar das absolute Highlight. Die San Francisco 49ers konnten die Saison 1988 der National Football League als Sieger die Vince Lombardi Trophy in Empfang nehmen – mit dem legendären Quarterback Joe Montana und dem ebenfalls legendären Wide Receiver Jerry Rice. San Francisco war eine einzige Party, die ganze Stadt. Bei den Feierlichkeiten tanzten die Fans auch auf unserem Leihwagen, die Firma Hertz hat damals entsprechende Schäden einfach hingenommen - es war ein unvergesslicher Geburtstag.

Macwelt Marktplatz

1803165