1803165

Thomas Bergbold: Von Amiga zu Mac OS

30.09.2013 | 08:28 Uhr | Peter Müller

Wann und wo hast Du den ersten Mac in Aktion gesehen?

Das muss so Mitte der 90er gewesen sein. Ein Freund, der als IT-Spezialist gearbeitet hat, hatte mir das System zum ersten Mal gezeigt.

Was war Dein erster Mac?

Nach dem ich leihweise einen Quadra 840 AV und einen Power Macintosh 7100 haben konnte, war mein erster eigener Mac kurz darauf ein 7500.

Das war dann wohl im Jahr?

1996

Aus welchem Grund hast du den Mac gekauft - und nicht etwa einen Windows-PC?

Ich hatte zuvor ein 80386 Notebook mit GEM und einen Amiga, den ich viel lieber benutzt hatte. GEM war zwar ganz nett, aber das Amiga OS hat mir doch viel besser gefallen. Außerdem war der Amiga nicht nur viel schneller, man konnte mit ihm auch Videos bearbeiten. Das war während dem Studium, da habe ich viel analogen Videoschnitt gemacht. Der Mac war dann die logische Fortsetzung. Modernes OS, alles lief wunderbar fehlerfrei und es gab erstmals kurze Wege.

Wofür hast Du den Mac hauptsächlich eingesetzt?

Erst nur für die Multimedia-Programmierung, Text- und Bildbearbeitung und zusammen mit dem Newton für Termine, Aufgaben und Adressverwaltung. Natürlich auch für Internet und E-Mail, aber halt noch mit 22,8-k-Modem. Den Amiga habe ich parallel erst noch für die Videobearbeitung weiter benutzt.

Später dann auch den Mac für die digitale Videobearbeitung, erst mit Premiere dann mit Final Cut Pro und DVD Studio Pro. Und das mit fast allen Nachfolgern. Daher blieb ich dann auch beim Mac, weil die Bearbeitung von Videos 1000mal besser auf dem Mac funktioniert hat. Im professionellen Umfeld ist Zeit Geld und ein funktionierendes System ist sein Geld wert.

Wie lange war der Mac als Hauptrechner im Einsatz?

Drei Jahre

Und durch welches Modell wurde er ersetzt?

Power Macintosh G3 (Blue & White)

Hattest Du nach Kauf des Nachfolgers noch eine Weiterverwendung und zu welchem Zweck?

Er musste zur Finanzierung des neuen Rechners verkauft werden.

Ist der Mac heute noch im Einsatz?

Nein. Auch den Blue & White musste ich verkaufen. Aber jetzt habe ich sowohl wieder einen Blue & White wie auch einen 7600 in meiner Sammlung. Zusammen mit weiteren.

Mit welchem Mac arbeitest Du heute hauptsächlich?

Mac Mini i7 2011

Und was?

Bildbearbeitung und Office

Welche weiteren Apple-Geräte benutzt Du?

Mac Mini 2010 als Medienserver im Wohnzimmer, iPad 3 zur Steuerung der Hauselektronik und der Unterhaltungselektronik, iPhone 5 und ein Macbook Air 13 für Unterwegs.

Welcher Deiner Macs war ein echtes Highlight und warum?

Der Blue & White, weil es eine tolle Konstruktion war. Leicht zugänglich und nicht so langweilig. Das nächste Highlight war dann der Power Mac G5, eine noch viel bessere Konstruktion. Ich konnte nur eigentlich nichts mit den Erweiterungsmöglichkeiten anfangen. Außer für Festplatten und Hauptspeicher.

Welcher Deiner Macs war ein Flop und warum?

Leider auch der Blue & White, weil er sehr fehlerhaft war und oft mit Hardwareproblemen abstürzte.

Wird Dein nächster Rechner auch wieder ein Mac? Welcher?

Evtl. ein Mac Pro, wenn der zu teuer wird ein Mac Mini 2013.

Wie hast Du Deinen 30sten Geburtstag verbracht?

Als ganz normaler Arbeitstag, war nichts besonderes, 30 ist ja nicht so toll weil man „alt“ wurde.

Macwelt Marktplatz

1803165