1019705

Update-Muffel in Gefahr

30.05.2009 | 00:00 Uhr

Update-Muffel in Gefahr

In den Systemeinstellungen von Mac-OS X 10.5 hat Apple eine Reihe wichtiger Punkte zusammengefasst, die einen Mac relativ sicher gegen Angriffe machen - wenn der Angreifer direkt an der Tastatur sitzt (nicht bei Internet-Angriffen!).
VergrĂ¶ĂŸern In den Systemeinstellungen von Mac-OS X 10.5 hat Apple eine Reihe wichtiger Punkte zusammengefasst, die einen Mac relativ sicher gegen Angriffe machen - wenn der Angreifer direkt an der Tastatur sitzt (nicht bei Internet-Angriffen!).

FĂŒr Windows und Mac-OS X veröffentlicht der jeweilige Hersteller in mehr oder minder regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden Aktualisierungen oder "Updates". Microsoft hat dafĂŒr den zweiten Dienstag im Monat etabliert; Apple liefert unregelmĂ€ĂŸig: Das Update auf Mac-OS X 10.5.6 am 15. Dezember 2008 und ein Sicherheits-Update 2009-001 am 12. Februar 2009.

Deaktiviert man alle Sharing-Dienste, ist Mac-OS X sicher, bietet aber nur eingeschränkten Komfort.
VergrĂ¶ĂŸern Deaktiviert man alle Sharing-Dienste, ist Mac-OS X sicher, bietet aber nur eingeschrĂ€nkten Komfort.

Wer auf diese Aktualisierungen verzichtet, ist leichte Beute fĂŒr Hacker: In der Regel veröffentlichen Microsoft und Apple nach einem solchen Update detaillierte Informationen ĂŒber geschlossene SicherheitslĂŒcken. Was im Gegenzug bedeutet, dass Hacker Informationen bekommen, wo sich ein Angriff lohnt: Wer etwa Apples "Security Update 2009-001" nicht installiert, hat eine offene SicherheitslĂŒcke in Safari, mit der sich Javascript-Befehle in RSS-Nachrichten verstecken lassen. Deshalb kann es fĂŒr Hacker lohnend sein, entsprechend prĂ€parierte RSS-Nachrichten im Internet anzubieten und auf Internet-Surfer mit veraltetem Mac-Betriebssystem zu warten.

TIPP Wir empfehlen fĂŒr Updates von Apple folgendes Verfahren: In den Systemeinstellungen wechselt man in den Bereich "Softwareaktualisierung" und aktiviert dort die tĂ€gliche Suche nach Updates: "Nach Updates suchen: TĂ€glich". Danach deaktiviert man allerdings die Automatik "Wichtige Updates automatisch laden"; damit man jederzeit vollstĂ€ndige Kontrolle ĂŒber den Ablauf hat. Dann wird man tĂ€glich ĂŒber Updates informiert; steht in der Liste ein Update fĂŒr das Betriebssystem "Mac-OS X ..." oder ein "Security Update" macht man sich eine Notiz auf Papier oder im elektronischen Kalender. SpĂ€testens nach einer Woche sollte man dieses Update dann installieren, aber nicht ohne vorher auf den einschlĂ€gigen Informationsbörsen im Internet (Apple Discussions, Macwelt Online oder Heise) nach möglicherweise darin enthaltenen Fehlern zu suchen.

Macwelt Marktplatz

1019705