2580396

Update der Secure Enclave: Aus für einige Apple-Produkte?

13.04.2021 | 17:15 Uhr | Stephan Wiesend

Aus Sicherheitsgründen musste Apple einige ältere CPUs aktualisieren, das könnte auf einige Modellwechsel hindeuten.

In seiner aktuellen Produktlinie hat Apple einige Modelle mit schon etwas älteren CPUs im Angebot. So nutzt das aktuelle iPad 10,2 den Prozessor A12, der schon vom iPhone XR verwendet wurde, auch die Apple Watch SE und der Homepod Mini nutzen mit dem Chip S5 eine ältere Recheneinheit. Wie jetzt ein Support-Dokument zeigt, musste Apple diese CPUs offensichtlich aus Sicherheitsgründen modernisieren und verbaut bei den ab Herbst 2020 hergestellten Produkten eine aktualisierte Secure Enclave – diese Co-Prozessor ist Teil des A12- oder S5-Chips. An der Leistung ändert sich nichts, die Geräte sind aber offenbar besser gegen Hacker geschützt. Auch einige Geräte von Polizeibehörden könnten bekannte Schwachstellen der Secure Enclave für das Aufsperren von Geräten nutzen.

Laut der englischsprachigen Version des Dokuments sollen „A12, A13, S4, and S5 products first released in Fall 2020 have a 2nd-generation Secure Storage Component“. (Die deutsche Fassung wurde noch nicht aktualisiert). Dabei handelt es sich um eine aktualisierte Version mit einer sogenannten „Counter Lockbox“. Diese soll vermutlich das Entsperren per Brute-Force-Angriff verhindern. Auch bei der Secure Enclave gibt es schließlich gelegentlich Sicherheitslücken, die aber nur schwer nachträglich zu beheben sind. So hatten wir etwa im August über eine neue Schwachstelle im Speichercontroller der Secure Enclave berichtet.

Was wird aus anderen Produkten mit A12 und A13-Chip?

Was aber vielleicht noch interessanter ist und der Seite 9to5Mac auffiel: Das iPhone 11 und SE nutzen den ebenfalls aufgelisteten A13-Chip, das iPad Mini 5 den A12-Chip. All diese Produkte erscheinen aber nicht in der Liste der aktualisierten Produkte, wären also unsicher. Möglicherweise werden diese Produkte also seit Herbst 2020 nicht mehr hergestellt und nur noch abverkauft? Vor allem beim iPad Mini und iPhone XR würde uns dies nicht überraschen, bei den iPhone 11 und iPhone SE mit A13-CPU allerdings schon. Allerdings verkauft Apple oft sehr große Mengen vorproduzierter Produkte und konnte die Sicherheitslücke vielleicht auch auf eine andere Methode beheben.

Macwelt Marktplatz

2580396