2451232

Update für macOS 10.14.6: Gatekeeper, Kernel-Bug beseitigt

27.08.2019 | 13:07 Uhr | Halyna Kubiv

Mit dem Update seiner mobilen Betriebssysteme hat Apple auch das aktuelle macOS aktualisiert, allerdings nur mit einem ergänzenden Update.

Allerdings verdient die neue Aktualisierung anders als bei iOS 12.4.1 (vollständige News dazu kann man hier nachlesen ) keine neue Versionsnummer, in den Systemeinstellungen sieht der Nutzer ein ergänzendes Update auf macOS 10.14.6. Dabei schließt Apple ein paar offensichtliche Bugs: So wurde das Problem mit dem Herunterfahren einiger Macs während des Ruhezustands behoben. In den älteren Versionen von macOS Mojave kam es zu Problemen bei Aktualisierungen von nativen Apple-Apps wie Pages, Keynote, Garageband und einiger mehr – die Apps konnten keine aktuelle Version laden. Nach Angaben Apples ist dieses Problem aber nun behoben. Dazu konnten sehr große Dateien bei der Bearbeitung unverhältnismäßig viel Leistung beanspruchen. Dies wurde auch berichtigt. Wie bei iOS 12.4.1 hat Apple außerdem eine Kernel-Lücke behoben, die bereits im Mai geschlossen wurde und mit den früheren Versionen wie iOS 12.4 wieder auftauchte.

Dazu hat Apple die so genannte Gatekeeper-Liste aktualisiert. Diese trägt nun die Versionsnummer 181, die letzte gültige Version auf unserem Redaktions-Mac war 178 vom 21. August. Apple verrät traditionell nicht, welche neuen Einträge dort beinhaltet sind. Generell dient Gatekeeper dazu, um Anwendungen von unbekannten Entwicklern und potentielle Malware vom Mac fernzuhalten.

Ein Sicherheitsupdate für ältere unterstützte Versionen macOS Sierra und macOS High Sierra ist nicht zu erwarten, da die Kernel-Lücke nur macOS Mojave betrifft .

Macwelt Marktplatz

2451232